Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Weitere Coronafälle im Cloppenburger Krankenhaus

Eine Mitarbeiterin und 3 Patienten des Josefs-Hospitals wurden positiv getestet. Insgesamt meldet das Cloppenburger Gesundheitsamt 39 neue Fälle. Am Dienstag sind alle Intensivbetten im Kreis belegt.

Artikel teilen:
Archivfoto: Hermes

Archivfoto: Hermes

Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Dienstagnachmittag die Meldung des Landesgesundheitsamtes bestätigt, dass es 2 weitere Todesfälle gibt, die in Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus stehen. "Es handelt sich dabei um eine 89-jährige Frau und einen 77-jährigen Mann aus Cloppenburg", berichtet Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl. Damit steht die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie im Landkreis Cloppenburg bei 89. 

Außerdem gibt es neue Coronafälle am Cloppenburger St.-Josefs-Hospital. "Unter den neuen Fällen sind eine Beschäftigte und 3 Patienten des Krankenhauses in Cloppenburg. Wie bereits berichtet, besprechen am Dienstag Vertreter der Klinikleitung und des Gesundheitsamtes das weitere Vorgehen. Seit Freitag wurden nunmehr 18 Infektionen bei Patienten und innerhalb der Belegschaft nachgewiesen. Ein Ergebnis der Sequenzierung von dem letzten größeren Ausbruch am 13. Januar liegt immer noch nicht vor. Wie bereits berichtet, soll geprüft werden, ob eine mutierte Variante des Coronavirus für die Infektionen  verantwortlich sein könnte. Das Robert-Koch-Institut hatte die Organisation von Laborkapazitäten übernommen. Nach jetzigem Stand könnte ein Ergebnis in der kommenden Woche mitgeteilt werden.

Insgesamt sind es 39 Neuinfektionen, die das Cloppenburger Gesundheitsamt am Dienstagnachmittag meldet. "Die weiteren Fälle verteilen sich auf viele Bereiche ohne besondere Häufung", berichtet Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl. Den neuen Fällen stehen 3 Personen gegenüber, die seit Dienstag als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis auf 514.

Alle 28 Intensivbetten sind am Dienstag belegt

Gestiegen sind auch die Zahlen in den 3 Krankenhäusern im Kreisgebiet. Nach derzeitigem Stand müssen 40 infizierte Patienten stationär behandelt werden. 8 von ihnen liegen auf der Intensivstation - 5 müssen beatmet werden. Das geht aus den Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (kurz: DIVI) hervor. Mit Meldestand von Dienstagmittag (12.15 Uhr) sind derzeit alle 28 Intensivbetten im Landkreis belegt.

Wie bereits berichtet, hat das Landesgesundheitsamt am Dienstagvormittag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tagesinzidenz von 133,6 gemeldet. Nach derzeitigem Stand stehen 1023 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quarantäne.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Weitere Coronafälle im Cloppenburger Krankenhaus - OM online