Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kreis Cloppenburg zählt 195 Neuinfektion mit dem Coronavirus

Corona-Ausbrüche in Altenheimen: Neben den Coronafällen im St.-Elisabeth-Stift Lastrup sind weitere Einrichtungen betroffen. Die Heimleitungen waren am Donnerstag zu einer Krisensitzung im Kreishaus.

Artikel teilen:

195 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb eines Tages – das meldet der Landkreis Cloppenburg mit Stand vom Donnerstag (19. November, 13.30 Uhr). Besonders betroffen sind mehrere Senioren- und Pflegeeinrichtungen im Kreisgebiet. Neben dem am Mittwoch bekanntgewordenen Corona-Ausbruch im St.-Elisabeth-Stift Lastrup sind unter den Neuinfektionen zudem 14 Mitarbeiter und 15 Bewohner des Senioren Wohnparks Weser (Haus Cappeln) sowie 15 Pflegekräfte und 17 Bewohner des Seniorenstifts St. Franziskus Molbergen. Wie Kreissprecher Frank Beumker mitteilt, gibt es auch im Wohnpark Lokschuppen Cloppenburg 9 positive Corona-Tests.

Die Kreisbehörde habe mit den betroffenen Einrichtungen aus Cappeln, Lastrup und Molbergen bereits Gespräche geführt. Am Donnerstag waren die weiteren Senioren- und Pflegeeinrichtungen zu einer Krisensitzung ins Kreishaus eingeladen. Das Ergebnis: Eine weitergehende Teststrategie. So sollen zur Erhöhung der Hygienestandards die Mitarbeiter 2-mal pro Woche durch einen Antigen-Schnelltest abgestrichen werden. Sollte dieser positiv ausfallen, muss ein PCR-Test folgen. Der Kreis arbeite bereits an einer entsprechenden Allgemeinverfügung. Sie soll am Montag (23. November) in Kraft treten.

Neue Coronafälle verteilen sich auf alle Kommunen

In den 3 Krankenhäusern im Cloppenburger Kreisgebiet werden derzeit 25 Corona-Infizierte stationär behandelt. Am Mittwoch waren es noch 29. Die Zahl der Patienten auf der Intensivstation sinkt ebenfalls leicht um 2 auf aktuell 7 Personen. Im Vergleich zum Vortag sind unterdessen 53 Menschen nach einer Infektion wieder genesen. 

Seit Beginn der Pandemie zählt das Cloppenburger Gesundheitsamt nun insgesamt 3.425 nachgewiesene Fälle. Durch die vielen Neuinfektionen steigt auch die Zahl der momentan infizierte Personen stark an  – auf 982. In der Kreisstadt gibt es mit 295 weiter die meisten aktiven Infektionen. 137 Menschen sind es derzeit in Molbergen. Die neuen Fälle verteilen sich auf alle Kommunen, besonders betroffen sind durch die Ausbrüche in den Altenheimen Lastrup und Molbergen.

Die Verteilung der infizierten Personen auf die Orte im Überblick (Änderungen zum Vortag):

  • 25 in Barßel (+5 Neuinfektionen)
  • 20 in Bösel (+1 Neuinfektion, -2 genesene Personen)
  • 59 in Cappeln (+17, -5)
  • 295 in Cloppenburg (+31, -20)
  • 81 in Emstek (+15, -3)
  • 42 in Essen (+2, -5)
  • 58 in Friesoythe (+7, -6)
  • 90 in Garrel (+13, -4)
  • 80 in Lastrup (+46, -2)
  • 18 in Lindern (+4, -1)
  • 55 in Löningen (+7, -1)
  • 137 in Molbergen (+43, -4)
  • 22 in Saterland (+4)

Welche Corona-Regeln gelten im Landkreis Cloppenburg?

Seit dem 2. November (Montag) sind in Niedersachsen die Corona-Regeln des Landes in Kraft getreten. Die Kreise Cloppenburg und Vechta haben mit neuen Allgemeinverfügungen diese zum Teil noch verschärft. Einen ausführlichen Überblick über die Landesverordnung sowie die aktuellen Richtlinien der Landkreise finden Sie hier.

Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Cloppenburg wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04471/15-555.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kreis Cloppenburg zählt 195 Neuinfektion mit dem Coronavirus - OM online