Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Impfquote im Oldenburger Münsterland macht Fortschritte

Im zentralen Impfzentrum in Lohne waren am Mittwoch 900 Termine angesetzt. Damit wären kreisweit über 100.000 Dosen verabreicht worden. In Cloppenburg wurde bisher 106.692 Mal ein Vakzin gespritzt.

Artikel teilen:
Symbolfoto: M.Niehues

Symbolfoto: M.Niehues

Es geht voran im Landkreis Vechta: Die Zahl der kreisweit durchgeführten Impfungen soll im Laufe des Mittwochs die Zahl von 100.000 verabreichten Dosen überschritten haben. Das teilt die Kreisverwaltung am Mittwoch mit. Nachdem bereits am Dienstag 881 Menschen im zentralen Impfzentrum in Lohne ein Vakzin verabreicht wurde, waren für Mittwoch weitere 900 Termine angesetzt.

Seit Beginn der Impfkampagne am 4. Januar wurden im Lohner Zentrum somit bisher 73.390 Erst- und Zweitimpfungen durchgeführt. Zusammen mit den 25.827 von den Hausärzten verabreichten Dosen (Stand Dienstag) liegt die Gesamtzahl der Impfungen über 100.000, erklärt Pressesprecher Jochen Steinkamp. Laut Landkreis sind 47.646 Einwohnerinnen und Einwohner mit Stand von Dienstag einmalig geimpft. Die Zahl der Zweitimpfungen gibt der Kreis mit 25.029 an. Die Behörde weist aber darauf hin, dass bei den Erstimpfungen auch diejenigen eingerechnet werden, die Johnson & Johnson bekommen haben – es wird nur einmal gegeben – sowie diejenigen, die ob einer Corona-Infektion nur ein Mal geimpft werden.

Die Unternehmen im Oldenburger Münsterland setzen im Kampf gegen die Corona-Pandemie und zum Schutz ihrer Mitarbeiter verstärkt auf Impfkampagnen. Neben dem betrieblichen Impfzentrum in Lohne bietet nun auch Boge anderen Firmen die Nutzung seiner Infrastruktur an. Das Dammer Unternehmen kooperiert mit 22 Betrieben aus der Umgebung und hat im Südkreis ebenfalls eine Impfstation geschaffen. In Lohne haben zudem 350 Krapp-Mitarbeiter vor Kurzem ihre Injektion bekommen.

Der Stand der Impfkampagne im Landkreis Cloppenburg: Bislang sind 106.692 Impfdosen durch die Hausärzte und das Impfzentrum verabreicht worden. Die Zahl gliedert sich auf in 69.680 Erstimpfungen (40,82 % der Bevölkerung) und 37.012 Zweitimpfungen (21,68 %).

Update: In einer ersten Version hatten wir fälschlicherweise geschrieben, dass die 900 Impftermine im betrieblichen Impfzentrum der Firmen Pöppelmann, Big Dutchman und Berry Bramlage angesetzt waren. Die Impfungen wurden allerdings im zentralen Impfzentrum des Landkreises Vechta durchgeführt.


Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Das Vechtaer Gesundheitsamt meldet unterdessen 10 Neuinfektionen mit dem Coronavirus (9. Juni, 15.15 Uhr). Zugleich wurde die Statistik in Bakum um einen Fall nach unten korrigiert. Die neuen Fälle verortet die Behörde in Dinklage (+2), Holdorf (+1), Lohne (+3) sowie Vechta (+4). In Lohne und Dinklage gibt es derzeit die meisten aktiven Infektionen (jeweils 20). Am Mittwoch vor einer Woche hatte das Gesundheitsamt 9 weitere positive Testergebnisse registriert.

Wie bereits berichtet, hat das Robert-Koch-Institut am Dienstag für den Landkreis Vechta eine 7-Tage-Inzidenz von 26,6 gemeldet. Der Wert ist damit im Vergleich zum Vortag (27,3) minimal gesunken. Der Landkreis liegt weiter unter dem 35er-Grenzwert. Eine detaillierte Auflistung der aktuell geltenden Regeln finden Sie hier.

Im Kreisgebiet sind derzeit 104 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Genesenen steigt um 8 Personen auf insgesamt 8.568. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 wurden 8.771 Infektionen im Kreis Vechta nachgewiesen. 5 Infizierte müssen derzeit stationär im Krankenhaus behandelt werden – 2 mehr als am Vortag. Momentan leben zudem 275 Einwohnerinnen und Einwohner in häuslicher Isolation.

Die Kreisverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass Termine für die Corona-Schutzimpfung grundsätzlich nur vom Land Niedersachsen vergeben werden – entweder über die Hotline unter der Telefonnummer 0800/9988665 oder über die Internetseite www.impfportal-niedersachsen.de.


Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Mittwoch 7 Corona Neuinfektionen registriert. Demgegenüber stehen 47 Personen, die als genesen gelten. "In 6 Kommunen erfolgten bei den Neuinfektionen 12 statistische Korrekturen", erklärt Kreissprecher Frank Beumker. Diese würden sich jedoch auf Infektionen beziehen, die bereits mehrere Monate zurückliegen. "Somit haben diese Fälle keine Auswirkungen auf die aktuelle Inzidenzzahl", betont Beumker. 

Wie bereits berichtet, hat das Robert-Koch-Institut am Dienstag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tage-Inzidenz von 14,1 gemeldet. Dieser Wert war zuletzt am 12. September vom RKI berechnet worden. Der Landkreis liegt weiter unter dem 35er-Grenzwert. Eine detaillierte Auflistung der aktuell geltenden Regeln finden Sie hier.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreisgebiet insgesamt 10.832 Infektionen nachgewiesen. Derzeit sind 136 Menschen mit dem Virus infiziert. 211 Einwohner stehen unter amtlich angeordneter Quarantäne. Die Lage in den 3 Krankenhäusern: Zurzeit wird ein infizierter Patient auf der Intensivstation behandelt. 


Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Vechta wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04441/898-3333.

Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Cloppenburg wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04471/15-555.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Impfquote im Oldenburger Münsterland macht Fortschritte - OM online