Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Fohlen "It’s me" wechselt für 154.000 Euro den Stall

Die Elite-Fohlenauktion im Oldenburger Pferde-Zentrum Vechta erzielt Spitzenergebnisse. Auch Bieter aus dem Ausland waren an den jungen Tieren interessiert.

Artikel teilen:
Spitzenreiter „It's me“: Für 154.000 Euro geht er an das Konsortium aus den Hengsthaltern Lone Boegh Henriksen, Paul Schockemöhle und Andreas Helgstrand. Foto: Oldenburger Pferdezuchtverband

Spitzenreiter „It's me“: Für 154.000 Euro geht er an das Konsortium aus den Hengsthaltern Lone Boegh Henriksen, Paul Schockemöhle und Andreas Helgstrand. Foto: Oldenburger Pferdezuchtverband

Ein rekordverdächtiges Ergebnis hat die 27. Elite-Fohlenauktion am Samstag im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta erzielt: Durchschnittlich gaben die Pferdefreude mehr als 20.000 Euro für ihr Oldenburger Nachwuchstalent aus. Mehr als ein Viertel der Auktionsfohlen kosteten 20.000 Euro und mehr. Das teilt der Oldenburger Pferdezuchtverband mit.

Als Preisspitze triumphierte It’s me v. Asgard's Ibiza - De Niro - Florencio I. Mit einem Zuschlagspreis von 154.000 Euro erhielt das Hengstfohlen das Spitzengebot. Der Hengst stammt aus der Zucht von Oldenburgs Erfolgszüchter Ewald Grotelüschen aus Wardenburg. Der farbenfrohe Fuchs wurde an ein Konsortium aus den Hengsthaltern Lone Boegh Henriksen, Paul Schockemöhle und Andreas Helgstrand zugeschlagen, wie es in der Mitteilung heißt.

Fiorissimo v. For Romance I - Diamond Hit - Landadel, aus der Zucht von Dr. Rolf-Peter Schulze aus Hoitlingen (Niedersachsen), avancierte zum zweitteuersten Fohlen der Kollektion. Für 81.000 Euro wechselte der bildschöne Tänzer an eine Neukundin aus Kanada.

Dritte Preisspitze war, wie der Oldenburger Pferdezuchtverband meldet, das Stutfohlen Flanell v. Fynch Hatton - Indian Rock - Fürst Romancier, aus der Zucht von Heinrich Gerriets aus Wilhelmshaven. Für 55.000 Euro wurde die Stute aus dem renommierten Stamm der Große Liebe an einen laut Zuchtverband weltbekannten Dressurstall zugeschlagen.

Das zweitteuerste Fohlen: Fiorissimo v. For Romance. Foto: Oldenburger PferdezuchtverbandDas zweitteuerste Fohlen: Fiorissimo v. For Romance. Foto: Oldenburger Pferdezuchtverband

Bei den Parcoursaspiranten setzte sich Cleveland v. Comme il faut - Diarado - Colbert, aus der Zucht des Dinklagers Bernd Kröger,  und ausgestellt Carlo Bauer aus Wittlich, Rheinland-Pfalz, an die Spitze der Preisstatistik. Springpferde Sales Manager Philip Bölle freut sich über den Zuschlag an einen großen Hengsthalter aus Nordrhein-Westfalen.

Das Ausland zeigte, wie es in der Mitteilung heißt, wieder großes Interesse an den Oldenburger Qualitätsfohlen. 24 von 58 verauktionierten Fohlen wechselten in die USA (5), Großbritannien (4), Niederlande (4), Kolumbien (2), Belgien (1), Finnland (1), Frankreich (1), Kanada (1), Polen (1), Portugal (1), Schweden (1), Schweiz (1) und Ungarn (1). Auf der Oldenburger Elite-Fohlenauktion wurde nach Angaben der Ausrichter ein Umsatz von 1.161.500 Euro realisiert.

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Fohlen "It’s me" wechselt für 154.000 Euro den Stall - OM online