Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Erste Lese bei Osterloh: Goldener Wein kommt nun auch aus Hagstedt-Halter

Auf den Flächen des „Weingut Osterloh“ in Visbek sind auf rund 2 Hektar Fläche die Trauben von 5 Rebsorten herangewachsen. Der "super Ernteertrag" lässt fruchtige Trinkweine erwarten (mit Video).

Artikel teilen:
Eine der wenigen niedersächsischen Winzerfamilien: (von links) Alexander, Melita, Ulrich und Alicia Osterloh. Fotos: Duzat

Eine der wenigen niedersächsischen Winzerfamilien: (von links) Alexander, Melita, Ulrich und Alicia Osterloh. Fotos: Duzat

Prall und kugelrund, kaum einmal eine angefaulte Einzelfrucht in den Traubendolden – an den Rebstöcken des Weingutes Osterloh hingen die Rebstöcke voll. Dass er das richtige "Näschen" mit seiner Entscheidung hatte in Visbek Wein anzubauen, das freute Neuwinzer Ulrich Osterloh sichtbar. Die erste Lese auf seinem Weingut sorgte für Nervosität. Und als wenn der 62 Jahre alte Visbeker sein Ernteglück immer noch nicht so richtig fassen mochte, sich selbst überzeugen musste, dass das alles echt ist, was da an seinen Rebstöcken gewachsen war, naschte er immer wieder von "seinen" Trauben. Und war, so berichtet er im Nachgang "überwältigt von der Nachricht, dass es eine gute Lese wird". 85 Grad Öchsle – dieser Wert gibt den Zuckergehalt der Weintraube an – ließen schon auf der Anbaufläche gemessen bei allen Rebsorten einen "frischen, fruchtigen Wein" erwarten.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Erste Lese bei Osterloh: Goldener Wein kommt nun auch aus Hagstedt-Halter - OM online