Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Polizei ermittelt: In der Bakumer Volksbank wurde ein Geldautomat gesprengt

Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von mindestens 3 Tätern aus. Sie verließen die Bank mit mehreren Geldkassetten. Durch die Explosion wurde ein Raum schwer beschädigt. (Update 13.15 Uhr)

Artikel teilen:
Ein Geldautomat in der Volksbank Bakum wurde gesprengt. Foto: Abou Boutros

Ein Geldautomat in der Volksbank Bakum wurde gesprengt. Foto: Abou Boutros

Unbekannte haben am frühen Donnerstagmorgen gegen 3.40 Uhr in der Volksbankfiliale Bakum in der Bahnhofstraße einen Geldautomaten gesprengt. Die Polizei ermittelt. Ob Beute gemacht wurde und wie hoch sie war, dazu können die Beamten noch keine Auskünfte geben. Die Ermittlungen laufen, stehen aber noch am Anfang. Erst am Freitag hatten Unbekannte versucht, in Sandkrug in der Gemeinde Hatten (Oldenburg) einen Geldautomaten zu sprengen. 

Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei derzeit von mindestens 3 Tätern aus. "Diese verschafften sich durch die Schiebetür des Haupteinganges zunächst Zutritt in den Vorraum der Bankfiliale und sicherten diese mit einem Blumenkübel", berichtet Sprecherin Simone Buse von der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta. Dann sei ein Schlauch in einen der beiden Geldautomaten eingeführt worden und der Automat detonierte. Anschließend verließen die Täter mit mehreren Geldkassetten das Gebäude und flüchteten mit einem dunklen, hochmotorisierten Auto. Dabei handele es sich vermutlich um einen Audi oder BMW. "Während der Tatausführung waren die Täter komplett in Schwarz gekleidet und vermummt", teilt die Polizeisprecherin mit. Auch das Tatwerkzeug nahmen die Unbekannten wieder mit.

Durch die Explosion wurde auch ein Raum in der Bank beschädigt, der hinter dem Automaten liegt. Eine Sicherheitsfirma hatte die Tat entdeckt und die Polizei verständigt. Zudem meldeten sich Anwohner per Telefon. Über den Brandmelder wurde zeitgleich auch die Feuerwehr alarmiert. Die Feuerwehrkräfte stießen auf kein offenes Feuer. Es hätte aber Gasgeruch in der Luft gelegen. Laut der Polizei ist am Gebäude ein erheblicher Schaden entstanden.

  • Info: Zeuginnen oder Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidienststelle Cloppenburg (Telefon: 04471/18600) zu melden.
Zerstört: Durch die Explosion wurde ein Raum in der Bank beschädigt. Foto: Abou BoutrosZerstört: Durch die Explosion wurde ein Raum in der Bank beschädigt. Foto: Abou Boutros

Hintergrund – Lesen Sie auch:

  • Trotz Polizeierfolgen nehmen Geldautomatensprengungen weiter zu: Trotz mancher Fahndungserfolge nimmt die Zahl der Geldautomatensprengungen in Niedersachsen und Deutschland weiter zu. Kriminalitätsexperten sehen die Banken in der Pflicht, mehr Vorsorge zu treffen. Weiterlesen...
  • Polizei hebt Trainingszentrum der Geldautomatensprenger aus: Erst am 30. September, dem Donnerstag vor genau 3 Wochen, hatte die Polizeidirektion Osnabrück über einen empfindlichen Schlag gegen Geldautomatensprenger berichtet. Nach eineinhalb Jahren Vorbereitung wurden bei einer Razzia in den Niederlanden mehrere Personen festgenommen. Dabei konnten die Beamten über 20 elektronische Kommunikationsgeräte, zahlreiche Datenträger und Speichermedien, Täterbekleidung, Tatwerkzeug und Tatmittel – darunter ein Fahrzeug und Sprengutensilien, wie etwa Schläuche sichergestellt werden. Weiterlesen...

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Polizei ermittelt: In der Bakumer Volksbank wurde ein Geldautomat gesprengt - OM online