Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

OM-Gesundheitsämter melden am Mittwoch 279 Coronafälle

In jeder Kommune wurden neue Fälle registriert, die meisten davon in Vechta, Cloppenburg und Lohne. Im Landkreis Cloppenburg steigt die Zahl der Omikron-Nachweise auf 70 Fälle.

Artikel teilen:
Der Landkreis Vechta weist erneut darauf hin, dass in allen zehn Städten und Gemeinden kurzfristig Impftermine buchbar sind. Symbolfoto: M.Niehues

Der Landkreis Vechta weist erneut darauf hin, dass in allen zehn Städten und Gemeinden kurzfristig Impftermine buchbar sind. Symbolfoto: M.Niehues

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Mittwoch 114 Corona-Neuinfektionen registriert. Der Behörde liegen zudem weitere Omikron-Nachweise vor. Mittlerweile wurde damit bei insgesamt 70 Infizierten im Kreisgebiet die mutierte Virusvariante per Genomsequenzierung nachgewiesen, teilt die Kreisverwaltung mit.

22 Personen gelten am Mittwoch als genesen. Damit steigt die Zahl der aktiven Infektionen im Kreisgebiet auf 546 (Vortag: 454). In den Krankenhäusern müssen derzeit acht Personen aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden. Das sind zwei weniger als am Vortag. Ein Patient liegt weiter auf der Intensivstation.

Die am Dienstag veröffentlichten Sonderimpftermine für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren sind derweil bereits komplett ausgebucht, berichtet Kreissprecher Frank Beumker. "Aufgrund der großen Nachfrage planen wir bereits weitere Termine in den kommenden Wochen."

Die 114 neuen Fälle verteilen sich über sämtliche 13 Kommunen im Kreisgebiet. "In den heutigen Zahlen dürfte sich die Häufung an Kontakten zwischen Weihnachten und Neujahr und dadurch vermehrte Infektionen zeigen", berichtet Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl. In elf Haushalten wurden gleich mehrere Personen positiv auf das Virus getestet. Zudem würden sich laut Rühl viele Menschen nach einem möglichen Urlaub jetzt wieder verstärkt testen lassen müssen, was ebenfalls zu einer Häufung der Fallzahlen führen könne. Die meisten Neuinfektionen wurden in der Kreisstadt Cloppenburg gemeldet (+44). In Garrel waren es 14 Ansteckungen.

Wie bereits berichtet, ist die 7-Tage-Inzidenz am Mittwoch leicht gestiegen. Der Wert liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) nun bei 129,2. Die Berechnung basiert auf 223 nachgewiesenen Fällen in den vergangenen 7 Tagen.


Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Das Vechtaer Gesundheitsamt meldet am Mittwoch 165 Neuinfektionen im Kreisgebiet. Die Fälle verteilen sich über sämtliche Kommunen. Die meisten Infektionen gibt es in Vechta. Hier haben sich 45 weitere Personen mit dem Virus angesteckt. In Lohne sind es 38 Infektionen.

Zugleich gelten 34 Personen als genesen. Damit steigt die Zahl der aktiven Infektionen im Landkreis Vechta auf insgesamt 660 (Vortag: 529). Bei wie vielen Fällen die Omikron-Variante mittlerweile nachgewiesen wurde, dazu macht die Behörde keine Angabe. Mit Stand von Montag waren es 27 bestätigte Fälle.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet müssen fünf an Covid-19 erkrankte Personen stationär behandelt werden. Das ist eine Person weniger als am Vortag. Ein Patient liegt weiter auf der Intensivstation und muss beatmet werden.

Wie bereits berichtet, liegt die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Vechta am Mittwoch bei 249,8. In der vergangenen Woche wurden 359 Infektionen registriert, die zur Berechnung herangezogen werden.

Die Kreisverwaltung weist erneut darauf hin, dass in allen zehn Städten und Gemeinden kurzfristig Impftermine buchbar sind. "Es stehen ausreichend Kapazitäten zur Verfügung. Auch bei den Kinderimpfungen sind noch Termine frei", berichtet Kreissprecherin Eva-Maria Dorgelo. Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es auf dem Terminbuchungsportal auf der Homepage www.landkreis-vechta.de.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

OM-Gesundheitsämter melden am Mittwoch 279 Coronafälle - OM online