Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Medien-Profi 22/23: Schüler aus dem OM berichten über ihre Erfahrungen im Netz

Wie konsumieren junge Menschen Medien? Verbringen sie wirklich so viel Zeit an ihren Smartphones? Pia Meyer und Hubertus von Schemde räumen mit den Klischees über Jugendliche auf.

Artikel teilen:
Hoffen auf den Titel "Medien-Profi 22/23": Hubertus von Schemde und Pia Meyer. Foto: Samir

Hoffen auf den Titel "Medien-Profi 22/23": Hubertus von Schemde und Pia Meyer. Foto: Samir

Das World Wide Web ist nicht mehr aus unseren Leben wegzudenken. Statt Postkarten kommen die Urlaubsgrüße über WhatsApp. Navigiert wird nicht mehr mit umständlichen Faltkarten, sondern bequem per GPS. Durch das Internet hat sich in den letzten Jahren das Nutzungsverhalten vieler Menschen geändert. Das betrifft besonders Jugendliche, die mit Social Media und Co. aufgewachsen sind.

Im Netz lauern häufig Gefahren. Fake-News und Verschwörungstheorien lassen sich oft nicht gleich erkennen. Um sich im Internet besser zurechtzufinden und seriöse Nachrichten und Quellen sicher zu erkennen, braucht es Medienkompetenz. Um diese zu fördern, sucht OM-Medien unter allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 7 bis 10 aus dem Oldenburger Münsterland das beste Recherche-Team – die „Medien-Profis“ des Schuljahres 2022/23.

Das Projekt, das mit den Sponsoren Promedia Maassen, LzO und Höffmann Reisen durchgeführt wird, ist bereits in vollem Gange. Nach der ersten Runde sind 15 Schülergruppen ganz vorne dabei. Am Dienstag (17. Januar) ist für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler bereits die 2. Runde gestartet. Die Motivation, das beste Team zu werden und das Preisgeld am Ende zu gewinnen, ist hoch. Das berichten Pia Meyer und Hubertus von Schemde vom Kolleg St. Thomas aus Vechta. Die beiden 15-Jährigen besuchen die 9. Klasse und berichten im Podcast von OM-Online über ihre Erfahrungen im World Wide Web. 

Schüler sind zu Gast im Podcast von OM-Online

Die 15-jährige Pia Meyer ist täglich auf Snapchat, Instagram und Co. unterwegs. Sie schätzt, dass sie pro Tag etwa 4 Stunden im Internet verbringt. Trotzdem versucht sie, auf ihre Bildschirmzeit zu achten, erklärt sie. "Ich habe mir zum Beispiel TikTok deinstalliert, weil ich gemerkt habe, dass es meine Bildschirmzeit extrem nach oben getrieben hat." 

Ihr Klassenkamerad Hubertus von Schemde verbringt hingegen nur zirka eine bis 1,5 Stunden pro Tag an seinem Smartphone. Er und Pia unterscheiden sich sehr. Denn Hubertus hat kein Social Media. Er benutzt lediglich WhatsApp und Youtube. 

Nachrichten konsumieren die beiden Schüler ebenfalls sehr unterschiedlich. Pia interessiert sich für große, globale Themen wie den Ukraine-Krieg. Um sich zu informieren, folgt sie beispielsweise der Tagesschau auf Instagram. Hubertus hingegen liest gerne die Oldenburgische Volkszeitung und interessiert sich besonders dafür, was bei ihm vor Ort passiert. "Ich finde es wichtig, zu wissen, was bei mir vor der Haustür los ist, denn das betrifft mich am meisten", erzählt der 15-Jährige. 

„Ich finde es wichtig, zu wissen, was bei mir vor der Haustür los ist, denn das betrifft mich am meisten."Hubertus von Schemde, Schüler am Kolleg St. Thomas

Die beiden Schüler zeigen auf, wie unterschiedlich Jugendliche Medien nutzen. Im Gegensatz zum Vorurteil, dass junge Menschen in ihrer Freizeit viel Zeit auf Social Media verbringen und Influencer, Youtuber und Co. als ihre Vorbilder nehmen, versuchen Pia und Hubertus, bewusst mit ihrer Bildschirmzeit umzugehen. Damit widersprechen sie gewissen Klischees. Und das, obwohl die beiden Schüler ein sehr unterschiedliches Nutzungsverhalten haben. 

Welche Rolle jedoch Smartphones in ihrem Leben spielen, was sie sich im Internet anschauen und wie junge Menschen über das Thema Influencer und Co. denken, darüber sprechen Pia Meyer und Hubertus von Schemde in der 85. Folge des "OM-Online-Podcast" am Samstag (21. Januar).


Beim „OM-Online-Podcast“ geht es um die Themen, die das Oldenburger Münsterland interessieren – direkt, abwechslungsreich und immer regional. Die Themen unserer lokalen Berichterstattung aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport werden in kurzweiligen Gesprächen aufgegriffen. Dabei geht es um die Geschichten hinter der Geschichte.

Der Podcast wird veröffentlicht auf Spotify, Deezer, Google, Apple und fast überall, wo es Podcasts gibt. Sollten Sie einen unabhängigen Podcastanbieter nutzen, können Sie diesen RSS-Feed verwenden.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Medien-Profi 22/23: Schüler aus dem OM berichten über ihre Erfahrungen im Netz - OM online