Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Heimatverein Garrel veröffentlicht 73. Ausgabe des "Dörpblatts"

Geschichtliches, Neues und Wissenwertes liefert das "Dörpblatt", das der Heimatverein Garrel zweimal im Jahr veröffentlicht. Allerdings müssen die Leser jetzt mehr für die Ausgabe zahlen.

Artikel teilen:
Stöbern im "Dörpblatt": Geschichtliches ist besonders beliebt. Foto: Hoff

Stöbern im "Dörpblatt": Geschichtliches ist besonders beliebt. Foto: Hoff

100 Seiten stark ist die neueste Ausgabe des „Use Dörpblatt“, dem Mitteilungsblatt des Heimatvereins Garrel. Berichtet wird in der Publikation mit der Nummer 73, die in den Garreler Buchhandlungen für 4 Euro erhältlich ist (der Verkaufspreis musste aufgrund der allgemein gestiegenen Kosten um 1 Euro angehoben werden, Mitglieder des Heimatvereins bekommen das Heft kostenlos per Post zugestellt), über wichtige Ereignisse und Geschehnisse der vergangenen 6 Monate innerhalb der Gemeinde Garrel. Aber auch historische Texte und Bilder finden ihren Platz.

"Das Garreler Jubiläumsjahr geht nun bald zu Ende, aber die Geschichte unserer Gemeinde, mit Freud und Leid, geht weiter, wird weitergeschreiben", schreibt Vorsitzender Günter Buschenlange in seinem Editorial und zititert dabei Ernest Hemingway: "Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit mal die gute alte Zeit nennen werden." So gebe es auch in dieser Ausgabe des Dörpblatts wieder viele Geschichten und Bilder aus der "guten, alten Zeit", so Buschenlange, "etwa der Besuch im September aus Kanada". Nachfahren von Garreler Auswanderern hatten sich auf Spurensuche begeben und waren fündig geworden.

Dörpblatt wird seit 37 Jahren veröffentlicht

In weiteren Artikeln des Dörpblatts, das nunmehr seit 37 Jahren erscheint, geht es unter anderem um einen Nachbericht der 4-Tage-Fahrt ins Saarland, um Hinweise zur geplanten Amerikafahrt im nächsten Jahr, um das neue "Amerikazertifikat", um den OM-Familientag, um das Konzert der Gruppe "Gen Verde" in Garrel oder auch um die Geschichte der Familie Timmermann. Berichtet wird aber auch über besondere Ehrungen bei der Feuerwehr Garrel oder warum der Heimatverein Garrel Original-Blaudruckstoffe in die USA schicken musste.

Zudem geht es in der neuesten Ausgabe um die Frage, wie es mit dem alten Rathaus an der Hauptstraße weitergehen könnte. Der Heimatverein hat Interesse an der Nutzung der Räume angemeldet, sollte die Kanzlei Mählmeyer & Partner im nächsten aus dem Gebäude ausziehen. Das neue Hofcafé Amerika findet ebenso Erwähnung. Fehlen dürfen natürlich nicht das Bilderrätsel sowie die Plattdeutsche Ecke. Enthalten ist zudem ein Nachruf auf Josef Ameskamp.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Heimatverein Garrel veröffentlicht 73. Ausgabe des "Dörpblatts" - OM online