Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ermke feiert 1075-jähriges Bestehen

Am 18. September (Sonntag) wird das 1075-jährige Bestehen der Ortschaft "Ermke" gefeiert. Anmeldungen für das Fest nimmt der Heimatverein entgegen.

Artikel teilen:
Freuen sich auf das Fest: Der Vorstand des Heimatvereins Ermke hat die Feier zum 1075-jährigen Bestehen ihres Heimatortes organisiert. Foto: Hoff

Freuen sich auf das Fest: Der Vorstand des Heimatvereins Ermke hat die Feier zum 1075-jährigen Bestehen ihres Heimatortes organisiert. Foto: Hoff

"Armike", "Emerike", "Armke" oder doch "Ermke": Fakt ist, die Bauerschaft feiert am 18. September (Sonntag) ihr 1075-jähriges Bestehen. Das muss gefeiert werden. "Klein, aber fein" – ist das Motto des Vorstands des Heimatvereins Ermke, der sich um die Organisation gekümmert hat.

"Wir starten mit einem Gottesdienst um 14.30 Uhr im Saal Schnieder", berichtet Birgit Kuiter. Während sich die Gäste über Kaffee und Kuchen freuen, wird Altbürgermeister Ludger Möller die Ermker mit lustigen "Dönkes und Geschichten aus ihrem Heimatort" unterhalten. Der Shanty-Chor wird ebenfalls auftreten und für das musikalische Rahmenprogramm sorgen. Anmeldungen für die Feier nehmen Birgit Kuiter (04475/1262) und Annegret Hagen (04475/1879) bis zum 7. September (Mittwoch) entgegen. Eingeladen sind nur Ermker, "wir müssen unter uns bleiben, weil sonst die Sitzplatz-Kapazitäten im Saal nicht ausreichen", erklärt der Vorstand.

1275 wird Ermke als "Ermerike" aufgeführt

Die Bauerschaft Ermke wurde im Jahre 947 erstmals in einer Schenkungsurkunde als „Armike“ erwähnt, in der Otto I. dem Kloster Enger einen Hof vermachte. In einem Lehensverzeichnis im Jahre 1275 wird Ermke als „Ermerike“ geführt. Ermke ist die älteste Ortschaft der Gemeinde Molbergen. Mächtige Eichen und viele Findlinge prägen das Bild der einzelnen Hofstellen, die auch heute noch eine geschlossene Gemeinschaft bilden. Bereits 1713 soll es in Ermke eine Volksschule gegeben haben, die zum Teil heute noch mit dem Glockenturm erhalten ist.

Zu allen Jahreszeiten lädt das Ermker Moor mit seinen Heideflächen und Torfpütten zum Wandern ein. Das Kerngebiet der "Ermker Dose" ist in seiner Größe von rund 650 Hektar unberührt als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Ermke wurde bereits 1997 beim Landeswettbewerb, der damals noch "Unser Dorf soll schöner werden" hieß, mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Heute hat die Bauerschaft knapp 800 Einwohner. 

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ermke feiert 1075-jähriges Bestehen - OM online