Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

„Dorfladen Beverbruch“ startet furios

Das Ziel von 20.000 Euro Startkapital ist in kürzester Zeit übertroffen worden. Jetzt können alle Bauarbeiten in einem Rutsch erledigt werden.

Artikel teilen:
Überwältigt von der Unterstützung: der Vorsitzende des wirtschaftlichen Vereins „Dorfladen Beverbruch“ Otto König (Mitte), Beisitzer Peter Böckermann (links) und Norbert Budde als Vorsitzender des Arbeitskreises. Foto: Thomas Vorwerk

Überwältigt von der Unterstützung: der Vorsitzende des wirtschaftlichen Vereins „Dorfladen Beverbruch“ Otto König (Mitte), Beisitzer Peter Böckermann (links) und Norbert Budde als Vorsitzender des Arbeitskreises. Foto: Thomas Vorwerk

Der geplante Dorfladen in Beverbruch mobilisiert ungeahnte Kräfte. Die angepeilten 20.000 Euro, die im ersten Schritt vom neu gegründeten wirtschaftlichen Verein nicht nur erreicht, sondern auch noch deutlich übertroffen wurden, schaffen für die Macher ganz neue Möglichkeiten.

Otto König ist Vorsitzender des neuen Vereins

„Das hat uns vom Hocker gehauen“, sagt Otto König. Er wurde auf der Gründungsversammlung am 2. Januar zum Vorsitzenden gewählt. Um die Abstände zueinander einhalten zu können, wurde dieses Treffen in der Beverbrucher Kirche anberaumt und 15 Personen nahmen daran teil. Als zweiter Vorsitzender und Kassenwart fungiert Peter Marks. Schriftführerin ist Maike Möller und Beisitzer sind Klaus Grote und Peter Böckermann.

Zuvor war unter anderem über die örtliche Presse dazu aufgerufen worden, Anteile zu zeichnen. Das wurde nicht nur in der Region vernommen. Sogar aus Koblenz gab es eine Rückmeldung und so haben bislang 130 Personen zwischen einem und vier Anteilen gezeichnet. Sie werden nun angeschrieben und um die Überweisung bis zum 22. Januar gebeten.

Café wird eingerichtet

„Wegen der großen Resonanz haben wir uns am 10. Januar digital getroffen und den Umbau des Geschäfts Bert in Gänze beschlossen, statt in zwei Stufen“, so König. Neben den finanziellen Mitteln der Anteilseigner – weitere Investitionen sind möglich und willkommen – hofft man auf Unterstützung aus dem Garreler Rathaus sowie vom Landkreis. Dann wird das Café gleichzeitig mit eingerichtet und es gibt neue Sanitäranlagen. Bislang gab es nur ein WC für die Mitarbeiter. Die beiden bisherigen Angestellten werden übernommen. Der Verein ist außerdem in Gesprächen beziehungsweise auf der Suche nach weiterem Personal.

Nicht nur Einzelpersonen sind nun Teilhaber, auch Vereine haben sich finanziell eingebracht, um einen Nahversorger am Ort zu behalten. Gespräche mit Lieferanten gibt es bereits und auch ein Bäcker wurde gefunden, der das Geschäft mit frischen Waren versorgt.

Außerordentliche Versammlung geplant

Mit den Umbaumaßnahmen wird voraussichtlich am 1. Februar begonnen werden, falls Corona nicht weitere Beschränkungen erforderlich macht. Dann soll auch zeitnah eine außerordentliche Versammlung einberufen werden, bei der es um die Besetzung eines Aufsichtsrates geht. Der Vorstand möchte dann auch eine Bestätigung von allen Mitgliedern bekommen. Mitglied ist, wer Anteile zeichnet.

„Dorfladen Beverbruch“, auf diesen Namen hat man sich verständigt, und auch ein eigenes Logo soll das neue Geschäft bekommen. Erste Entwürfe werden bereits angefertigt.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

„Dorfladen Beverbruch“ startet furios - OM online