Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona-Lockerungen: Geschäfte und Gastronomie im Kreis Vechta sollen Freitag öffnen

Bleibt die 7-Tage-Inzidenz auch am Mittwoch unter der 100er-Marke, verliert die Corona-Notbremse ihre Wirkung. Die Vechtaer Behörde setzt bei den Öffnungen auf die Luca-App.

Artikel teilen:
Die Corona-Lage entspannt sich: Die Zahlen der aktiven Infektionen und der Neuansteckungen sind aktuell vergleichsweise niedrig. Foto: dpa

Die Corona-Lage entspannt sich: Die Zahlen der aktiven Infektionen und der Neuansteckungen sind aktuell vergleichsweise niedrig. Foto: dpa

Der Landkreis Vechta bereitet Lockerungen der geltenden Corona-Regeln vor. Am Freitag sollen im gesamten Kreisgebiet Einzelhandel und Außengastronomie wieder öffnen dürfen. Auch die Ausgangssperre wird der Landkreis dann voraussichtlich aufheben. Voraussetzung: Die Zahl der Neuinfektionen bleibt weiterhin auf niedrigem Niveau.

Am Dienstag ist die 7-Tage-Inzidenz auf 78,4 gesunken und liegt bereits den 4. Werktag in Folge unter der 100er-Marke. Der Trend wird nach Einschätzung der Vechtaer Behörde voraussichtlich auch am Mittwoch – am 5. Werktag – anhalten. Nach den Vorschriften des neuen Infektionsschutzgesetzes verliert dann am übernächsten Tag die Corona-Notbremse des Bundes ihre Wirkung. Wie Kreissprecherin Laura Niemann mitteilte, will die Behörde am Donnerstag eine Allgemeinverfügung mit den geplanten Lockerungen veröffentlichen, die dann am Freitag in Kraft tritt. Für Kunden, Gäste und Unternehmen wird es trotz der Öffnungen weiterhin klare Regeln geben, um Neuinfektionen möglichst zu verhindern. Händler und Gastronomen sind bereits in den Vorbereitungen.

Der Landkreis setzt bei den Lockerungen auf die Luca-App. Mit der Smartphone-App soll in Geschäften und in der Gastronomie eine schnelle, sichere und lückenlose Kontaktnachverfolgung möglich sein. Die Luca-App ermögliche außerdem eine Datenschutz-konforme Kontaktaufnahme. Die Handy-App könne von Privatpersonen und auch Unternehmern genutzt werden. Kunden im Einzelhandel und Gäste der Gastronomie sollten die App auf ihrem Gerät installieren.

Unterdessen meldet das Vechtaer Gesundheitsamt am Dienstag 14 laborbestätigte Corona-Neuansteckungen aus 5 der 10 kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Von den Neuinfizierten seien 4 zum Testzeitpunkt in amtlich angeordneter Quarantäne gewesen. Den neuen Corona-Fällen stehen 44 Genesungen gegenüber. Damit sinkt die Zahl der aktuellen Corona-Fälle im Kreisgebiet auf 307. Das sind 30 weniger als am Vortag.

Nach Angaben der Behörde werden aktuell 12 Corona-Patienten stationär in einem Krankenhaus im Kreisgebiet behandelt, davon eine Person auf der Intensivstation.

Die meisten aktuellen Corona-Fälle im Landkreis Vechta gibt es laut der Statistik des Gesundheitsamtes weiterhin in Vechta (78), gefolgt von Lohne (70) und der Gemeinde Goldenstedt (34). Die aktiven Infektionen verteilen sich wie folgt:

  • Bakum: 6 (unverändert)
  • Damme: 16 (-2 Genesungen)
  • Dinklage: 33 (+1 Neuinfektion, -3 Genesungen)
  • Goldenstedt: 34 (+6, -2)
  • Holdorf: 8 (-5)
  • Lohne: 70 (-15)
  • Neuenkirchen-Vörden: 20 (+4, -1)
  • Steinfeld: 31 (+2, -7)
  • Vechta: 78 (+1, -7)
  • Visbek: 11 (-2)

Insgesamt ist seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis Vechta 8.636 Mal das Coronavirus nachgewiesen worden. 8.231 Personen gelten inzwischen als Genesen. 91 Personen sind infolge einer Ansteckung verstorben. Nach Landkreisangaben hat das Vechtaer Gesundheitsamt seit Ausbruch der Pandemie in 26.673 Fällen eine Quarantäne angeordnet. Aktuell müssen noch 586 Personen Haus und Hof hüten.

Weiterhin kostenlose Tests

Bürgerinnen und Bürger im Kreis Vechta können sich in 10 kommunalen Testzentren einmal pro Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Weitere Informationen sowie das Online-Portal zur Terminbuchung finden Sie hier auf der Homepage des Landkreises Vechta.

Die Kreisverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass Termine für die Corona-Schutzimpfung grundsätzlich nur vom Land Niedersachsen vergeben werden – entweder über die Hotline unter der Telefonnummer 0800/9988665 oder über die Internetseite www.impfportal-niedersachsen.de.

Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Vechta wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04441/898-3333.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona-Lockerungen: Geschäfte und Gastronomie im Kreis Vechta sollen Freitag öffnen - OM online