Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Anliegergebühren der Stadt Vechta kippen zu später Stunde

Der Stadtrat zieht mit der Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung einen Schlussstrich unter die langwierige Debatte. Vor allem für die CDU ist der Mehrheitsbeschluss eine bittere Niederlage.

Artikel teilen:
Finale mit Ausrufezeichen: Während die Sanierungsarbeiten auf der Kolpingstraße in Vechta auf die Zielgerade gehen, beschließt der Stadtrat die Abschaffung der Anliegergebühren. Foto: Speckmann

Finale mit Ausrufezeichen: Während die Sanierungsarbeiten auf der Kolpingstraße in Vechta auf die Zielgerade gehen, beschließt der Stadtrat die Abschaffung der Anliegergebühren. Foto: Speckmann

Die Bauarbeiten auf der Kolpingstraße und der Oyther Straße in Vechta sowie der Ortsdurchfahrt Langförden sind noch nicht komplett abgeschlossen. Aber die Grundstückseigentümer können sich schon jetzt die Hände reiben. Sie werden bei den Sanierungskosten nicht mehr zur Kasse gebeten. Grund ist die Abschaffung der Anliegerbeiträge. Den entsprechenden Beschluss hat der Vechtaer Stadtrat gefasst.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Anliegergebühren der Stadt Vechta kippen zu später Stunde - OM online