Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ab Mittwoch gilt im Kreis Vechta wieder die Stufe 1

Die 7-Tage-Inzidenz liegt am Montag den 3. Tag in Folge über 10. Impfwillige im Kreis Cloppenburg können sich unterdessen an 2 Terminen mit Johnson & Johnson impfen lassen – ohne Anmeldung.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Angesichts der aktuellen 7-Tage-Inzidenz gelten ab Mittwoch (28. Juli) im Landkreis Vechta wieder die Corona-Regeln der Stufe 1. Das teilt der Landkreis Vechta auf Nachfrage von OM online mit. Nach Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche am Montagvormittag mit 11,9 den 3. Tag in Folge über dem 10er-Grenzwert.

Überschreitet ein Landkreis diese Marke an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, so tritt die 1. Stufe des niedersächsischen Corona-Stufenplans in Kraft. Wie Kreissprecherin Eva-Maria Dorgelo mitteilt, hat der Landkreis bereits eine entsprechende Allgemeinverfügung auf seiner Homepage veröffentlicht. So müssen sich die Menschen im Landkreis ab Mittwoch unter anderem wieder auf folgende Beschränkungen einstellen: 

  • Kontaktbeschränkungen: Im privaten und öffentlichen Raum dürfen sich maximal 10 Personen aus 10 Haushalten treffen. Vollständig geimpfte oder genesene Personen sowie Kinder zwischen 0 und 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.
  • Private geschlossene Feiern in einem gastronomischen Betrieb (ohne Diskotheken und Clubs) – wie etwa Geburtstage, Hochzeiten oder Ehejubiläen – sind drinnen und draußen mit maximal 100 Personen möglich, wenn die Gäste ein negatives Testergebnis nachweisen können oder geimpft beziehungsweise genesen sind. Zudem gilt die Maskenpflicht abseits des Tisches.
  • Private geschlossene Feiern auf privaten Grundstücken sind nur im Rahmen der Kontaktbeschränkungen möglich.
  • Clubs und Diskotheken dürfen nur mit 50 Prozent Kapazität öffnen. Der Zugang ist nur mit negativem Testnachweis beziehungsweise Geimpften-/Genesenen-Nachweis erlaubt. Zudem gilt die Maskenpflicht, solange der Sitzplatz nicht eingenommen wird.
  • Weitere Regelungen der Stufe 1 (Inzidenz 10 bis 35) finden Sie in einer Übersicht mit den weiteren Stufen auf der Seite des Landes Niedersachsen. Den "Stufenplan 2.0" mit den einzelnen Punkten können Sie hier als PDF aufrufen.

Die Kreisverwaltung appelliert angesichts der Entwicklungen insbesondere an die jüngeren Bürgerinnen und Bürger, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. "Denn die vergangenen Corona-Fälle zeigen, dass sich derzeit vermehrt junge Menschen unter 30 Jahren mit dem Corona-Virus infizieren", betont Dorgelo. Über das Impfportal des Landes Niedersachsen (www.impfportal-niedersachsen.de) oder die Impf-Hotline (0800/9988665) könnten Termine im Impfzentrum in Lohne ohne lange Wartezeiten vereinbart werden.

Die Beschränkungen im Kreis Vechta greifen so lange, bis die 7-Tage-Inzidenz an 5 aufeinanderfolgenden Tagen wieder unterhalb des 10er-Grenzwertes liegt. Erst dann treten erneut die Regeln der Stufe 0 in Kraft.

Die niedersächsische Landesregierung plant die geltende Corona-Verordnung anzupassen. Damit soll auf die wachsenden Infektionszahlen in einigen Regionen reagiert werde. Zugleich sollen erneute Einschränkungen in Bereichen, die mit der Entwicklung des Infektionsgeschehens nichts zu tun haben, verhindert werden. Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hatte zuvor vorgeschlagen, den Stufenplan anzupassen und die Inzidenz-Grenzen zu verschieben, damit Einschränkungen erst bei einer höheren Inzidenz greifen. Hintergrund ist die Debatte um die Aussagekraft der 7-Tage-Inzidenz hinsichtlich der voranschreitenden Impfkampagne in Niedersachsen.

Kreis Cloppenburg organisiert Impfaktion in Barßel und Cappeln

Der Landkreis Cloppenburg erwartet unterdessen eine weitere Lieferung des Impfstoffs von Johnson & Johnson, bei dem nur 1 Dosis für den vollständigen Impfschutz notwendig ist. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sollen diese in einer dezentralen Impfaktion ohne vorherige Anmeldung in 2 Kommunen verabreicht werden.

So können Impfwillige über 18 Jahren, die im Landkreis Cloppenburg wohnen, sich am Freitag (30. Juli) von 14 bis 17 Uhr in der alten Diele in Cappeln impfen lassen. Gleiches gilt am Samstag (31. Juli) von 10 bis 13 in der Marienschule Barßel. Neben dem Impfpass müssen Impfwillige ihren Personalausweis oder alternativ einen anderen Lichtbildausweis nebst Meldebestätigung mitbringen.


Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Montag 4 Corona-Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Genesenen steigt um 2 Personen auf insgesamt 8704. Damit sind 32 Menschen im Kreisgebiet aktuell mit dem Virus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurde damit bei 8835 Bürgerinnen und Bürgern eine Infektion mit Sars-CoV-2 nachgewiesen.

Im Landkreis muss derzeit allerdings keine Person wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden. In Quarantäne befinden sich momentan 73 Personen.

Der Stand der Impfkampagne im Landkreis Vechta: Im Impfzentrum des Landkreises Vechta wurden am Wochenende 178 Impfungen durchgeführt. Die Gesamtzahl der dort verabreichten Impfdosen beträgt damit 93.615.


Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Die Zahl der aktiven Coronafälle im Landkreis Cloppenburg ist unterdessen auf 35 gestiegen. Wie das Gesundheitsamt meldet, gibt es am Montag 3 neue Infektionen – 2 in der Kreisstadt und eine in Emstek. "Ein Infektionsschwerpunkt ist nicht erkennbar", teilt Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl mit. Zugleich gelten 2 Menschen als genesen. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 10.927 Personen im Kreisgebiet positiv auf das Virus getestet. Die Zahl der Genesenen liegt nun bei insgesamt 10.726 Personen.

Wie bereits berichtet, liegt die 7-Tage-Inzidenz nach den Berechnungen des Robert-Koch-Institutes weiter bei 7,0. Im Krankenhaus muss ein Corona-Infizierter stationär behandelt werden. Aktuell stehen 31 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quarantäne.

Der Stand der Impfkampagne im Landkreis Cloppenburg: Es wurden bislang 95.148 Erstimpfungen verabreicht. Das entspricht 55,75 Prozent der Bevölkerung. "Vollständigen Impfschutz haben 75.544 Personen (44,26 Prozent)", berichtet Rühl.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ab Mittwoch gilt im Kreis Vechta wieder die Stufe 1 - OM online