Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Volksbank plant in Löningen Neubau in der Tabbenstraße

Das Wohn- und Geschäftshaus soll dreieinhalb Geschosse haben. Für das Vorhaben muss die Stadt Löningen noch den Bebauungsplan ändern.

Artikel teilen:
Vor dem Abriss: Das ehemalige Wäschereigebäude soll durch einen Neubau ersetzt werden. Foto: G. Meyer

Vor dem Abriss: Das ehemalige Wäschereigebäude soll durch einen Neubau ersetzt werden. Foto: G. Meyer

Die Volksbank Löningen-Lindern will in der Tabbenstraße ein neues Wohn- und Geschäftshaus errichten. Dafür soll das ehemalige Gebäude einer Textilreinigung, in dem sich derzeit die Immobilienabteilung der Bank befindet, abgerissen werden.

Volksbank-Vorstand Herbert Lammers bestätigte die Pläne gegenüber OM-Medien. Vorgesehen ist ein dreieinhalbgeschossiges Stadthaus mit insgesamt 5 Wohnungen. 4 davon sollen 70, die Dachgeschosswohnung dagegen 90 Quadratmeter groß werden. Die Räume im Erdgeschoss möchte die Bank selbst beziehen. Zum  Hauptsitz soll eine Verbindung geschaffen werden. Optisch werde das neue Haus einiges hermachen, verspricht Lammers. "Über Einzelheiten, etwa die Wahl des Steins, haben wir aber noch nicht entschieden."

Bevor der Abriss-Bagger anrollen kann, muss der Landkreis Cloppenburg die Pläne genehmigen. Dabei kam es laut Lammers zu unerwarteten Schwierigkeiten. So sieht der bestehende Bebauungsplan für die Tabbenstraße eigentlich eine geschlossene Bauweise vor. Faktisch existiert diese dort aber nicht, weil Zufahrten zu den dahinter liegenden Parkplätzen die Häuserfront durchbrechen. Aus Sicht Lammers muss das auch so bleiben. Die Lösung: In einem beschleunigten Verfahren könnte der Stadtrat den B-Plan ändern und die geschlossene Bauweise teilweise aufheben.

Der Ratsausschuss empfiehlt Planänderung

Im zuständigen Ratsausschuss stellte die Leiterin des Fachbereichs Stadtplanung, Hannah Kopmeyer, das Vorhaben sowie die Einwendungen einer Anwohnerin dagegen vor. Jörg Bremersmann (UfL) ging der Vorschlag indes nicht weit genug. Er regte die Einführung einer offenen Bauweise beiderseits der Tabbenstraße an. Kopmeyer wies auf die abschirmende Wirkung zu rückwärtigen Gebäuden hin. Eine grundsätzliche Beibehaltung der geschlossenen Bauweise mache daher Sinn, sagte sie. Für das Bankprojekt empfiehlt die Verwaltung aber die Ausnahme. Auch sollen unter bestimmten Umständen sogenannte "Staffelgeschosse" möglich sein. Der Ausschuss stimmte am Ende zu. 2 Mitglieder enthielten sich.

Laut Kopmeyers muss die Verwaltung in den kommenden Jahren zahlreiche alte Bebauungspläne überarbeiten und den neuen Gegebenheiten anpassen. Einige Bereiche der Innenstadt sind offenbar gar nicht überplant.

Für Herbert Lammers ist die Zustimmung erst einmal eine gute Nachricht. Er möchte möglichst noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten beginnen. Wann es soweit sein wird, hängt zum einen vom fälligen Ratsbeschluss, zum anderen von der Erteilung der Baugenehmigung ab. Klar sei allerdings, dass sich die Kosten wegen der Verzögerung erhöhen würden, sagt Lammers. Er rechnet  in Zukunft mit einem Abflauen der Baukonjunktur. Grund seien die Inflation und die gestiegenen Zinsen. Davon seien vor allem private Bauwillige betroffen. Sie ziehen ihre Projekte inzwischen immer öfter zurück. "Wer vor kurzem noch einen monatlichen Abtrag von 1200 Euro hätte leisten müssen, liegt jetzt bei 16- bis 1800 Euro", erklärt Lammers und kritisiert die zögerliche Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Die angekündigte Inflationsbremse hätte früher kommen müssen, betont der Bankvorstand.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Volksbank plant in Löningen Neubau in der Tabbenstraße - OM online