Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lieblingsort Talsperre: Zu jeder Jahreszeit die Natur aktiv erleben

Stausee, Feuchtgebiet, Heide, und Sandflächen: Die Talsperre lädt Menschen aus dem OM und außerhalb zum Erholen ein. Doch die Naturidylle war nicht immer ein Tourismus-Ort.

Artikel teilen:
Aussichtsplattform: Still ruht der See in der Wintersonne. Foto: Ralf Hilgefort/ZVETT

Aussichtsplattform: Still ruht der See in der Wintersonne. Foto: Ralf Hilgefort/ZVETT

Vorbei sind die Jahre, in denen die einheimischen Südoldenburger über das Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre die Nase rümpfen. Klar, wer jahrelang als Landwirt auf dem Acker unterwegs war, will am Wochenende von Landschaft nichts mehr wissen. Und wer sein Brot in der Natur verdiente, hat sie am Wochenende gern „de Lüe ut de Stadt“ überlassen. So waren die Ansichten, als der Zweckverband für das Erholungsgebiet vor über 50 Jahren gegründet wurde.

Heute sieht die Welt anders aus. Die Landwirtschaft spielt eine untergeordnete Rolle, die Gesellschaft ist moderner und digitaler geworden und steht ebenso unter Leistungsdruck wie einst die Leute aus der Stadt.

Schafherde: Im herbstlichen Nebel ein uriger Anblick. Foto: Eckhard AlbrechtSchafherde: Im herbstlichen Nebel ein uriger Anblick. Foto: Eckhard Albrecht

Gerne nutzen heute Menschen aus Molbergen, Cloppenburg oder Vechta die Talsperre und die sie umgebende Natur, um zu einer Luftveränderung zu kommen oder um Natur aktiv zu erleben.

Der vor rund 100 Jahren erbaute Stausee der Soeste hat sich in ein weitläufiges Talsperrengelände mit Flachwasserzonen, Feuchtgebieten, Heide und Sandflächen entwickelt und bietet wertvollen Lebensraum auch für gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Auf der Westseite erstreckt sich eine der größten Heideflächen Niedersachsens. Bei einer Uferlänge von 14 Kilometern können Wanderer und Biker eine rund 10 Kilometer lange Strecke zur Umrundung des Sees nutzen. Diese ist fast vollständig befestigt und kann auch in den Herbst- und Wintermonaten genutzt werden.

Sportverein Molbergen organisiert Silvesterlauf um Talsperre

Wer es ganz sportlich mag, kann sich am 31. Dezember auch am Silvesterlauf des Sportvereins Molbergen beteiligen und dabei am Südzipfel der Talsperre in den Genuss der schönen Landschaft kommen.

Großer Badestrand: Im Herbst optimal für einen Spaziergang. Foto: Eckhard AlbrechtGroßer Badestrand: Im Herbst optimal für einen Spaziergang. Foto: Eckhard Albrecht

Der Verein Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre e.V. bietet mittlerweile im gesamten Jahresverlauf Führungen, Wanderungen und informative Touren an. Radler, die auch in der kühleren Jahreszeit aktiv sind, können das vor einigen Jahren installierte Knotenpunktsystem nutzen.

Über 1000 Schilder wurden dafür in den Gemeinden Bösel, Cappeln, Emstek, Garrel, Molbergen und den Städten Cloppenburg und Friesoythe montiert. Das Knotenpunktsystem zeichnet sich durch seine besondere Flexibilität aus, so können Radler an jedem beliebigen Knotenpunkt ihre Tour beginnen. Mithilfe der vorhandenen Infotafeln können sie ihre Radtour ganz einfach planen, indem sie sich die Knotenpunkte der gewünschten Strecke auf einen kleinen Zettel notieren und diese dann abfahren.

  • Info: Alles über die Aktivitäten rund um die Talsperre gibt es hier: Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre e. V., Tel. 04471/15256, info@thuelsfelder-talsperre.de
Große Lagunenbrücke: Sie verkürzt die eine oder andere Wanderroute. Foto: Ralf HilgefortZVETTGroße Lagunenbrücke: Sie verkürzt die eine oder andere Wanderroute. Foto: Ralf Hilgefort/ZVETT

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lieblingsort Talsperre: Zu jeder Jahreszeit die Natur aktiv erleben - OM online