Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wahl zum Langfördener Ortsrat: Zahlen, Grafiken und Hintergründe gibt's hier

Wie auch in der Stadt Vechta verliert die CDU in der Altgemeinde Langförden deutlich an Stimmen. Die Wählerinitiative Wir für Vechta (WfV) und die SPD können im Ortsrat zulegen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Ergebnisse zum Ortsrat in der Altgemeinde Langförden: Die CDU verliert 8,57 Prozent und kommt auf 70,96 Prozent. Die SPD legt leicht zu und kommt auf 13,32 Prozent der Stimmen. 9,41 Prozent der Wahlberechtigten haben ihr Vertrauen der Wählerinitiative Wir für Vechta (WfV) geschenkt. Die Liberalen verlieren leicht. Die FDP steht damit nun bei 6,32.

Die CDU verliert damit einen Sitz im Gremium und kommt auf 9 Plätze. Die SPD gewinnt ein Mandat dazu. Die Sozialdemokraten haben damit 2 Sitze inne. FDP und WfV erhalten jeweils einen Sitz. Die Wahlbeteiligung ist gestiegen und beträgt 63,37 Prozent (2016: 53,81 Prozent).

Unsere Reporter sind den gesamten Wahlabend für Sie im Oldenburger Münsterland unterwegs. Sobald ein vorläufiges Endergebnis feststeht, berichten wir an dieser Stelle mit mehreren Updates nach. Alle Entwicklungen des Wahlabends finden Sie übersichtlich in unserem Wahl-Ticker.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wahl zum Langfördener Ortsrat: Zahlen, Grafiken und Hintergründe gibt's hier - OM online