Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das ist das Ergebnis der Landtagswahl in Neuenkirchen-Vörden

Christian Calderone (CDU) geht als Wahlsieger in der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden hervor. Allerdings muss seine Partei herbe Verluste bei den Zweistimmen einfahren. Die AfD gewinnt am meisten dazu.

Artikel teilen:

Christian Calderone (CDU) hat die Landtagswahl in der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden deutlich für sich entschieden. Der Christdemokrat vereint 49,92 Prozent der Erststimmen auf sich.

Allerdings muss seine Partei bei den Zweistimmen einen deutlichen Verlust verbuchen. 43,87 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben ihr Kreuz bei den Christdemokraten gemacht, 2017 waren es noch 52,22 Prozent. Klarer Sieger bei den Zweitstimmen ist auch in der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden die Alternative für Deutschland, die 8,98 Prozent erzielte (2017: 3,87 Prozent).


Neuenkirchen-Vörden gehört zum Wahlkreis 73 - Bersenbrück. Um ein Direktmandat beworben haben sich diese Kandidaten:

  • Besian Krasniq (SPD)
  • Christian Calderone (CDU)
  • Sandra Weigand (Grüne)
  • Uwe Kamphaus (FDP)
  • Marcel Queckemeyer (AfD)
  • Josef Bruns (dieBasis)
  • Josef Vagedes (Freie Wähler)
  • Dr. Zeljko Dragic (Volt)

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das ist das Ergebnis der Landtagswahl in Neuenkirchen-Vörden - OM online