Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

AKW-Weiterbetrieb: Die Irrfahrt der Grünen geht wohl weiter

Thema: Die Grünen und die Kernenergie – Mit der Position die Atomkraft abzuschalten, haben sich die Grünen in Europa isoliert. Die Irrfahrt geht auch in anderen Bereichen weiter.

Artikel teilen:

Die Rufe einer wachsenden Zahl von Fachleuten angesichts der Stromkrise, in die Deutschland immer tiefer hineingerät, nach einer Laufzeitverlängerung der noch verbliebenen 3 Kernkraftwerke zumindest bis 2024 werden bei den Grünen aller Voraussicht nach wirkungslos verhallen. Wie ein bockiges Kind beharren sie bar jeglicher Vernunft auf einem Reservebetrieb von nur 2 der Kernkraftwerke bis März, weil Deutschland ja angeblich ab dem Frühjahr nächsten Jahres gar nicht mehr auf Strom aus Kernenergie angewiesen ist.

Längst haben sich die Grünen mit dieser Position in Europa isoliert. Die Nachbarn beäugen den Ausstieg höchst kritisch. Und selbst die Ikone der Fridays-for-Future-Bewegung, Greta Thunberg, hat Kernkraftwerken den Vorzug vor Kohlekraftwerken gegeben. Das dürfte gerade den Grünen gar nicht geschmeckt haben.

Nur: Wer so tief in seiner eigenen Ideologie verstrickt ist und immer noch glaubt, in der nahen Zukunft mit Wind- und Solarenergie genügend Strom für das Industrieland Deutschland produzieren zu können; wer das Fracking in Deutschland ablehnt, dafür aber so gewonnenes Erdgas höchst energieintensiv aus den USA via Schiff nach Deutschland transportieren lässt; wer alte Kohlenkraftwerke zur Stromproduktion wieder anwirft und wer schließlich auch noch – die neueste Idee von Wirtschaftsminister Habeck – mit schwimmenden Ölkraftwerken Strom erzeugen will, der muss sich fragen lassen, wie verantwortungsvoll beziehungsweise in Sachen Klimaschutz glaubwürdig seine Politik wirklich ist. Leider scheint die Irrfahrt der Grünen in der Energiepolitik weiterzugehen. Stoppen kann sie in der Bundesregierung nur die FDP. Denn der Kanzler schweigt.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

AKW-Weiterbetrieb: Die Irrfahrt der Grünen geht wohl weiter - OM online