Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Zweiter Corona-Fall im Städtischen Kindergarten

Das infizierte Kind habe sich während der Testung bereits in Quarantäne befunden. Deshalb müsse der Kindergarten nicht geschlossen werden, erklärt Pressesprecher Volker Kläne.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Ein weiteres Kind aus dem Städtischen Kindergarten an der Dornierstraße ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilt Volker Kläne, Pressesprecher der Stadt Vechta, mit.

Städtischer Kindergarten bleibt weiter geöffnet

Das Kind gehört der Gruppe an, die bereits am vergangenen Freitag (9. Oktober) auf Anordnung des Gesundheitsamts Vechta in Quarantäne versetzt worden war. "Daher sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich", erklärt Kläne. Der Kindergarten müsse deshalb nicht geschlossen werden.

Die übrigen Testergebnisse der Kinder und Betreuungskräfte aus der betroffenen Gruppe liegen indes noch nicht vor. Der neue Corona-Fall, heißt es weiter, wurde nach einem vorgezogenem Test festgestellt. Ob das Kind sich im Kindergarten angesteckt hat oder im familiären Umfeld, sei noch unklar.

In der vergangenen Woche war ein Kind aus dem Städtischen Kindergarten positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die Gruppe, in der das Kind betreut wird, und die Betreuungskräfte dieser Gruppe wurden am Freitag (9. Oktober) umgehend für 14 Tage in Quarantäne versetzt.

Die Eltern des Kindes, das über keine Corona-typischen Symptome geklagt hatte, hatten die Einrichtung am Freitagmorgen nach Vorliegen des positiven Testergebnisses umgehend informiert. Die Kindergartenleitung entschied sich in Absprache mit der Stadt Vechta dazu, alle Kinder aus dieser Gruppe vorsorglich wieder nach Hause zu schicken.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Zweiter Corona-Fall im Städtischen Kindergarten - OM online