Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Weltkriegsbombe in Vechta gesprengt: Das ist am Freitag passiert

Immer wieder finden Kampfmittelräumer und Bauarbeiter im Vechtaer Westen Blindgänger im Erdreich. Der Krisenmodus ist erprobt. (Mit Video)

Artikel teilen:
Am Ende bleiben nur ein paar messerscharfe Splitter: Sprengmeister Michael Crölle (2. von links) zeigt mit seinem Team die Überreste des  Blindgängers. Alliierte hatten die Fliegerbombe wahrscheinlichen in Jahren 1943, 1944 abgeworfen. Foto: Chowanietz

Am Ende bleiben nur ein paar messerscharfe Splitter: Sprengmeister Michael Crölle (2. von links) zeigt mit seinem Team die Überreste des  Blindgängers. Alliierte hatten die Fliegerbombe wahrscheinlichen in Jahren 1943, 1944 abgeworfen. Foto: Chowanietz

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von
So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Weltkriegsbombe in Vechta gesprengt: Das ist am Freitag passiert - OM online