Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Weitere Omikron-Fälle im Landkreis Cloppenburg nachgewiesen

Der Landkreis lässt derzeit alle Abstriche im eigenen Testzentrum sequenzieren, um so viele Infektionen mit der Variante wie möglich aufdecken zu können. Seit Donnerstag gibt es 50 Neuinfektionen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa/Grubitzsch

Symbolfoto: dpa/Grubitzsch

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen mit der Omikron-Variante steigt im Landkreis Cloppenburg auch 2022 weiter an. Wie die Kreisverwaltung am Montag berichtet, liegen seit Donnerstag 17 weitere Nachweise vor.

"Damit gibt es im Landkreis Cloppenburg derzeit insgesamt 48 Einwohner, die positiv auf die Omikron-Variante getestet wurden", teilt Kreissprecher Frank Beumker mit. Betroffen seien Infizierte zwischen den Geburtsjahrgängen 1971 und 2013. Wie bereits berichtet, lässt der Landkreis derzeit alle Abstriche im eigenen Testzentrum sequenzieren, um so viele Omikron-Fälle wie möglich aufdecken zu können.

Gesundheitsamt verzeichnet 50 Neuinfektionen

Zusammen mit der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta hat die Cloppenburger Kreisverwaltung am Sonntag in vier Freikirchen routinemäßig die Einhaltung der geltenden Corona-Regeln kontrolliert. In den betroffenen Einrichtungen – davon drei in Cloppenburg und eine in Lindern – gab es keine Verstöße.

Das Gesundheitsamt hat unterdessen seit Donnerstag 50 Neuinfektionen registriert. 64 Personen gelten zudem als genesen. Damit sinkt die Zahl der aktiven Infektionen im Kreisgebiet auf 449 (Donnerstag: 463).

Die neuen Fälle verteilen sich auf 11 der 13 Städte und Gemeinden im Kreisgebiet. "Ein Infektionsschwerpunkt ist weiterhin nicht erkennbar", berichtet Beumker. Die meisten Neuinfektionen gibt es demnach in Cloppenburg. Hier haben sich alleine 22 weitere Personen mit dem Virus angesteckt.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet ergibt sich derzeit folgende Lage: 12 infizierte Personen müssen wegen ihrer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden. Das sind 8 mehr als am Donnerstag. Ein Patient liegt auf der Intensivstation. 

Wie bereits berichtet, gibt es bei der 7-Tage-Inzidenz für Cloppenburg am Montag keine Veränderungen. Das RKI meldet weiter einen Wert von 129,8. Die Berechnung basiert auf 224 nachgewiesenen Fällen in den vergangenen sieben Tagen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Weitere Omikron-Fälle im Landkreis Cloppenburg nachgewiesen - OM online