Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Weihnachtsmarkt auf Bredemeyers Hof zieht zahlreiche Besucher an

An der Huntestraße in Goldenstedt präsentierten sich Privatpersonen und Vereine mit einem bunt gemischten Angebot. Das historische Industriedenkmal bot den passenden Rahmen für das Event.

Artikel teilen:
Vater Hans-Ulrich Otto (links) beobachtet stolz wie Tochter Thea (rechts) auf Stina reitet. Geführt wird das Pferd von Leonie Kohl vom Trippel Trappel Hof. Foto: Heinzel

Vater Hans-Ulrich Otto (links) beobachtet stolz wie Tochter Thea (rechts) auf Stina reitet. Geführt wird das Pferd von Leonie Kohl vom Trippel Trappel Hof. Foto: Heinzel

Thea Otto sitzt still, aber vergnügt auf dem Rücken von Stina. Das Pony ist 28 Jahre alt und gehört zum Trippel Trappel Hof in Goldenstedt. Ihre Eltern Silke und Hans-Ulrich schauen dabei zu. Für die Mutter ein schönes Gefühl. Sie kennt das Pony aus eigener Erfahrung, da sie bis 2019 selbst auf Stina geritten ist. Das Ponyreiten ist ein Grund gewesen, warum sich die Familie aus Colnrade für den Besuch des Weihnachtsmarktes auf Bredemeyers Hof entschieden hat.

Am 2. Advent veranstaltete die Von-Döllen-Stiftung auf dem Areal an der Huntestraße in Goldenstedt das weihnachtliche Event. Das historische Industriedenkmal bietet ein ganz besonderes Ambiente und mit seinen 3000 Quadratmetern genügend Platz für Vereine und Privatpersonen sich zu präsentieren. Fred Kokemüller hat direkt zugesagt, seine Schnitzereien anzubieten. Mit der Motorsäge formt der Kraftfahrer Holzskulpturen aus Kiefer oder Eiche. Martina Harms bot in der Scheune Papierwaren sowie selbstgestrickte Puppen, Schuhe und Handwärmer an.

Neben Privatpersonen boten Vereine ebenfalls einiges an: Bei der KAB gab es Glühwein, Fortuna Einen verkaufte Fanartikel und warmen Apfelsaft, der Schützenverein Arkeburg versorgte die Besucher mit Pommes und Bratwurst, die Messdiener hatten Waffeln und der deutsch-französische Freundschaftsverein Salut Normandie Cidre im Angebot. Die Jugendfeuerwehr Goldenstedt sorgte nicht nur für den Brandschutz, sondern verkaufte auch die Chronik der Wehr. Der Erlös aus dem Buchverkauf komme dabei der Jugendfeuerwehr zugute, sagte Annemarie Marischen, seit 2018 Jugendfeuerwehrwartin. In der Mühle präsentierte „Die Bücherei“ lesenswertes. Besonders beliebt sei aktuell „Der kleine Igel feiert Weihnachten“, berichtet Gabriele Spils.


Bäcker- und Konditormeister Norbert Diekhaus versorgte die Besucher mit einem Roggenmischbrot. Foto: Heinzel
Gegen Ende wurde es noch wesentlich voller auf dem 3.000 Quadratmeter großen Areal des Industriedenkmals Bredemeyers Hof. Foto: Heinzel
Annemarie Marischen, Daniel Michel, Jayce Wilson, Lena-Marie Schewe und Markus Nolte verkauften die Chronik der Feuerwehr Goldenstedt. Foto: Heinzel
Daniel Michel mit dem UTV der Feuerwehr Goldenstedt. Hinten ist ein 200 Liter Tank installiert. Über einen D-Schlauch können erste Löscharbeiten erldigt werden. Foto: Heinzel
Die von Benno Willenborg gestaltete Weihnachtskrippe. Foto: Heinzel
Gabriele Spils und Elisabeth Schneiders von Der Bücherei verkauften in der Mühle Lesenswertes. Foto: Heinzel
Fred Kokemüller schnitzt seine Skulpturen aus Kiefer oder Eiche mit der Motorsäge.  Foto: Heinzel
Martina Harms bot Selbstgestricktes und Papierwaren in der Scheune auf Bredemeyers Hof an. Foto: Heinzel
Das Blasorchester Ellenstedt spielte Weihnachtslieder. Foto: Heinzel

Am Steinbackofen – eine Eigenentwicklung von Peter Schaumlöffel – produzierte der gelernte Bäcker- und Konditormeister Norbert Diekhaus Roggenmischbrot, welches die Von-Döllen-Stiftung zusammen mit anderen Produkten am benachbarten Stand anbot. Schräg gegenüber hatten die Organisatoren eine große Weihnachtskrippe von Benno Willenborg aufgebaut.

Das Blasorchester Ellenstedt sorgte zur Veranstaltungsmitte in der Wagenremise für die musikalische Umrahmung mit Liedern wie Feliz Navidad. Stargast war aber mit Sicherheit der Weihnachtsmann, der gegen Ende des Weihnachtsmarktes auf Bredemeyers Hof vorbeischauen sollte.

„Es ist richtig gut besucht“, sagte Petra Schaumlöffel von der Von-Döllen-Stiftung. Nach 2 Jahren pandemiebedingter Pause könne sie keinen Unterschied zu 2019 feststellen. „Hier kommt der Ort zusammen“, sagt sie über die Attraktivität des Marktes. Mandy Hibbeler, Inhaberin des Trippel Trappel Hofes, ging es auch darum Danke zu sagen, denn Stina wird in Rente gehen und der Hof braucht Ersatz für das Therapiepferd. Geld dafür konnte über eine Crowdfunding-Aktion gesammelt werden. Der Hof bietet therapeutisches Reiten für Menschen mit und ohne Behinderung an. 

In der Wagenremise spielte das Blasorchester Ellenstadt Weihnachtslieder. Foto: HeinzelIn der Wagenremise spielte das Blasorchester Ellenstadt Weihnachtslieder. Foto: Heinzel

Bereits am Tag zuvor hatte es das dritte Türchen des lebendigen Adventskalenders in Goldenstedt gegeben. Knapp 100 Besucher lauschten dabei der Lesung von James Kürrs „Die Weihnachtsmaus“. Petra Schaumlöffel meinte selbstbewusst, dass Bredemeyers Hof einfach ein Besuchermagnet sei.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Weihnachtsmarkt auf Bredemeyers Hof zieht zahlreiche Besucher an - OM online