Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Von Covid übers Long-Covid zum Post-Covid

Kolumne: Die Generation Z zeigt's Ihnen – Die Infektion mit dem Corona-Virus verändert nicht nur mein Leben. Längst ist die Krankheit-Danach eine Volkskrankheit.

Artikel teilen:

Zimt, Kamille, Orange und Lavendel. Das Präparat vors linke Nasenloch gehalten: Ich nehme mehrere tiefe Atemzüge. Dann wiederholt sich das Spiel beim rechten Nasenloch: Ich nehme mehrere tiefe Atemzüge. Immer wieder – 2-mal täglich; einige Monate lang. Würde ich die Augen schließen, dann wüsste ich nicht, dass es sich bei den Stoffen um Zimt, Kamille, Orange oder Lavendel handelt. Mein Auge hat es mir verraten. Riechen kann ich seit meiner Corona-Erkrankung im März 2021 kaum etwas.

"Das bin nicht mehr ich": So titelt eine der bekanntesten deutschen Zeitschriften über das Phänomen Long-Covid. Es ist die Krankheit nach der Krankheit. Ja, auch ich kann sagen: Das bin nicht mehr ich. Die Corona-Infektion hat mein Leben verändert.

Bis vor einem halben Jahr habe ich Schokolade geliebt. Ein Genuss. Seit einem halben Jahr riecht und schmeckt Schokolade für mich in den ersten Monaten nach nichts und mittlerweile gar abartig. Long-Covid hat meine Geruchs- und Geschmacksnerven unter Kontrolle.

10 Prozent der Covid-19-Erkrankten leiden unter Langzeitfolgen 

Ganz richtig ist die Bezeichnung von Long-Covid in meinem Fall nicht. Wenn Symptome der Corona-Infektion sich länger als 12 Wochen  halten, dann sprechen Experten vom Post-Covid. Es ist die Krankheit nach der Krankheit der eigentlichen Krankheit.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass rund 10 Prozent aller Covid-19-Erkrankten unter Langzeitfolgen leiden. Tendenz mit Blick auf die aktuellen Infektionszahlen steigend. Laut Schätzungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) gab es bereits Ende Juli 400.000 Long-Covid-Erkrankte in Deutschland.

Das Durchschnittsalter der Erkrankten ist Mitte 40. Frauen sind statistisch deutlich häufiger betroffen von Long-Covid. Lange Zeit und auch immer noch sind die jüngeren Menschen ungeimpft. Experten sind sich einig, dass sie zwar ein geringes Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf haben, doch von Long-Covid bleiben auch sie nicht verschont. Die Zahlen von Long-Covid bei Kindern und Jugendlichen steigen an.

"Geschmacks- und Geruchsverlust, Erschöpfung und Konzentrationsprobleme: Meine Symptome passen zu den häufigsten Long-Covid-Symptomen"Jan-Christoph Scholz

Geschmacks- und Geruchsverlust, Erschöpfung und Konzentrationsprobleme: Meine Symptome passen zu den häufigsten Long-Covid-Symptomen. So neu diese Krankheit ist, so groß ist auch die Unwissenheit in der Medizin. "Wenn ich ein Heilmittel gegen Long-Covid hätte, dann wäre ich reich und müsste nicht mehr arbeiten", sagte jüngst meine Hausärztin zu mir. Abwarten und es mit Vitamin-D-Tabletten probieren, ist ihr Ansatz. Vitamin D soll gegen die Konzentrationsprobleme und Müdigkeit helfen. Auch für sie ist es ernüchternd, nicht mehr tun zu können. Sie schickt mich weiter zu einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt. 

Bei der ersten Praxis erhalte ich gleich eine Abfuhr. Wenn das Riechen und Schmecken schon so lange nicht mehr da ist, dann kommt es auch nie wieder. Diese Antwort schockt. Ich bin 20 – am Beginn meines Lebens. Ich fühle mich alleingelassen.

Geruchstraining soll meine Nase wieder in Bestform bringen

Adresse Nummer 2: Post-Covid ist hier sofort die Diagnose. Nach etlichen Tests bekomme ich ein Kortison-Nasenspray. Dazu die Aufgabe, meine Riechnerven zu trainieren. Geruchstraining. Es habe Patienten gegeben, bei denen diese Therapie Besserung gebracht hat. Hoffnung sei auch bei mir da, weil sich nach meiner Corona-Impfung die Symptome schon deutlich verbessert hätten. Es bleibt dennoch Ungewissheit.

Trotz des persönlichen Leids ist mein Fall im Vergleich zu anderen harmlos. Ein Krankenhausaufenthalt, künstliches Koma oder gar Arbeitsunfähigkeit erleben etliche andere Long-Covid-Erkrankte. Fast alle Universitätskliniken in Deutschland haben mittlerweile eine Long-Covid-Ambulanz. Corona jetzt im November formal für beendet zu erklären, halte ich deshalb für fatal. Jeder weitere Corona-Fall ist einer zu viel. Denn Corona: Das sind nicht mehr wir.


Zur Person

  • Jan-Christoph Scholz ist Volontär der OM-Medien.
  • Sie erreichen den Kolumnisten per E-Mail an: redaktion@om-medien.de.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Von Covid übers Long-Covid zum Post-Covid - OM online