Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Tischtennis-Abteilung von BW Lohne feiert 75-jähriges Bestehen

Die Sportler begingen das Jubiläum mit ihren Stadtmeisterschaften und einem gemütlichen Feierabend. Dabei sprachen sie auch über viele Anekdoten aus alten Zeiten.

Artikel teilen:
Viele Aktive und zahlreiche Ehemalige gingen bei den Tischtennis-Stadtmeisterschaften 2022, dem 75-jährigen Jubiläumsjahr der Tischtennis-Abteilung von BW Lohne, an den Start. Foto: Steinke

Viele Aktive und zahlreiche Ehemalige gingen bei den Tischtennis-Stadtmeisterschaften 2022, dem 75-jährigen Jubiläumsjahr der Tischtennis-Abteilung von BW Lohne, an den Start. Foto: Steinke

Tischtennis ist viel mehr als Pingpong. Das temporeiche Spiel an der Platte begeistert – in Lohne seit 75 Jahren. So lange gibt es die Tischtennisabteilung beim Turn- und Sportverein Blau-Weiß Lohne (BWL). Die Abteilung, die drittälteste des Vereins, feierte jüngst das Jubiläum – sportlich standen die Stadtmeisterschaften auf dem Programm, eher gesellschaftlich ein Feierabend in lockerer Atmosphäre.

Neben zahlreichen Abteilungsmitgliedern waren auch der Tischtennisbezirks- und Kreisverband vertreten sowie eine Reihe von Sportkameraden befreundeter Vereine. Besondere Würze verliehen dem Abend viele Ehemalige, darunter die ehemaligen Abteilungsleiter Willy Nordlohne und Alfons Batke. Diese Zusammensetzung war wie geschaffen für viele erinnerungsträchtige Gespräche und das Aufwärmen einer Reihe skurriler Geschichten der Vergangenheit.

Begonnen hatte damit eher offiziell der stellvertretende Abteilungsleiter Franz Brockmüller, selbst seit mehr als 50 Jahren Tischtennisspieler. In einem launigen Referat zeigte er, gewürzt mit kleinen Anekdoten, die abwechslungsreiche Abteilungsgeschichte auf.

Mit einem großzügigen Scheck und Blumenstrauß überrasche Vizepräsident Christian Zerhusen (Mitte) den Tischtennis-Abteilungsleiter Sebastian Friemel (links) und seinen Stellvertreter Franz Brockmüller anlässlich des 75-jährigen Bestehens. Foto: Tischtennis BW LohneMit einem großzügigen Scheck und Blumenstrauß überrasche Vizepräsident Christian Zerhusen (Mitte) den Tischtennis-Abteilungsleiter Sebastian Friemel (links) und seinen Stellvertreter Franz Brockmüller anlässlich des 75-jährigen Bestehens. Foto: Tischtennis BW Lohne

Alles begann gleich im Krieg mit Tischtennis spielenden Kriegsgefangenen, die Lohner Jungs zum Nachmachen animierten. Was zunächst eher Zeitvertreib war, wurde bald – wie einst der Beginn des Tischtennis selbst – zum Gaststättensport in Lohne, gerne am Sonntagvormittag, gleich nach der Messe.

An die ersten Erfolge, die besonders auf das Konto von Tischtennis spielenden Damen gingen, reihten sich bis heute sportliche Begegnungen unterschiedlicher Art. Da waren zum einen die Punktspiele mit ihren Auf- und Abstiegen, neben vielen Individualerfolgen. Zum anderen gab es Ereignisse zum Fremdstaunen mit den Auftritten internationaler Tischtennisprominenz in Lohne – von Europaliga-Finals bis zu Showkämpfen.

Die Abteilung kürt erstmals Ehemaligensieger

Letztlich spielte der Sozialeffekt eine wichtige Rolle. Brockmüller nannte einige Beispiele, so die Mini-Meisterschaften, an denen in Lohne bis heute 5344 Tischtennis unerfahrene Kinder teilgenommen haben. Der Zusammenhalt der Abteilung war durch viele Begegnungen geprägt, auch außerhalb der Sporthalle, die längst die Gaststätten ersetzt hatte. So spielte nach Trainingseinheiten und Begegnungen die "dritte Halbzeit" eine wesentliche Rolle.

Brockmüller dankte all denen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement diese Beständigkeit gewährleistet haben. Aus heutiger Sicht ist die Abteilung gut aufgestellt. Gerade im Jugendbereich ist der Aufwärtstrend deutlich durch den Durchmarsch der 1. Jugend in 3 Jahren bis zur Bezirksliga in der kommenden Serie.

Nach einem ausgedehnten gemeinsamen Festessen wurden mit Abteilungsleiter Sebastian Friemel (Einzel) und Franz Bröring/Marko Hinnenkamp (Doppel) die Herrenstadtmeister geehrt, die im Tagesverlauf die Titel ausgespielt hatten. Anlässlich des runden Geburtstages gab es erstmals Ehemaligensieger mit Matthias Kissner vor Uwe Feder (geb. Zahlten).

Besondere Ehrungen hatte der Jubilar selbst im Vorfeld erhalten. Am Vortag hatte Gert Kühling, Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin, anlässlich der Jugendmeisterschaften der Abteilung gratuliert. Der Tischtennis-Kreistag würdigte und beschenkte die BWL-Tischtennis-Cracks. Für den Turn- und Sportverein erschien Vizepräsident Christian Zerhusen überraschend während der Herren-Titelkämpfe mit einem großzügigen Präsent in der Sporthalle.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Tischtennis-Abteilung von BW Lohne feiert 75-jähriges Bestehen - OM online