Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Museumsdorf feiert Kirmes wie zu Omas Zeiten

An gleich zwei Wochenenden gibt es im Cloppenburger Freilichtmuseum die historische Dorfkirmes. Der Auftakt war ein Erfolg. Am 15. Juli gibt es außerdem abends die Disco auf der Raupe.

Artikel teilen:
Seifenblasen in allen Größen tanzen über den Marktplatz. Foto: Vorwerk

Seifenblasen in allen Größen tanzen über den Marktplatz. Foto: Vorwerk

Die Schiffschaukel wird per Hand in Schwung gebracht, die Seifenblasen tanzen zu Hunderten über das Marktgelände und ein vor Kraft strotzender Schausteller trägt eine Frau aus dem Publikum samt Tisch nur mit seinen Zähnen. Was vor Jahrzehnten Kinder und Erwachsene ins Staunen versetzte, funktioniert auch in Zeiten von 3-D-Kino und Spielen auf dem Smartphone noch ganz hervorragend, denn die historische Kirmes im Cloppenburger Museumsdorf erfreute sich am ersten von zwei Wochenenden einem guten Zuspruch.

Selbst der Kasper kann als Handpuppe auch 2022 noch Faszination verbreiten. "Es sind eher die Eltern, die zunächst etwas skeptisch sind und dann staunen, wie die Kinder mitmachen", sagt Thorsten Heyderhoff, der zusammen mit Stefan Hoffmann die Puppenbühne "Heyderhoffmann" betreibt. Beide sind regelmäßig im Museumsdorf Gast und haben bei noch keiner historischen Kirmes gefehlt. "Wir spielen keine Stücke vom Papier und reagieren auf Zurufe. Dann endet ein Stück ganz anders, als ursprünglich gedacht." Die Reaktion der Kinder gibt Heyderhoff Recht. Sie schreien nach Leibeskräften, als das Krokodil nach der Mütze vom Kasper schnappt und helfen dem lustigen Kerl mit Hinweisen.

Zum 100. Geburtstag des Museumsdorfes haben sich auch zahlreiche Drehorgeln sowie große mechanische "Orchester" ihren Platz zwischen den historischen Gebäuden gesucht. Damals vermutlich geradezu halsbrecherisch und auch heute noch beeindruckend schnell, dreht die Raupenbahn ihre Runden. Sie gibt der Disco am kommenden Freitag, 15. Juli, ab 19 Uhr bei freiem Eintritt auch ihren Namen (alter Eingang an der Museumsstraße). Wer es dann und an den beiden folgenden Tagen etwas beschaulicher mag, der kann sich im Riesenrad zu großen Höhen aufschwingen.

Lustiger Kerl: Der Kasper ist und bleibt bei den Kindern beliebt. Foto: VorwerkLustiger Kerl: Der Kasper ist und bleibt bei den Kindern beliebt. Foto: Vorwerk

Und was natürlich nicht fehlen darf: Süßes in allen Farben und Deftiges vom Grill. Bei sommerlichen Getränken können es sich die Eltern und Großeltern gemütlich machen, während die Kinder und Enkel sich die Zuckerwatte schmecken lassen und versuchen, Zaubertricks zu durchschauen. Und statt eines schnellen Selfies entschleunigt die Aufnahme mit einer historischen Plattenkamera.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Museumsdorf feiert Kirmes wie zu Omas Zeiten - OM online