Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Landkreis Vechta hat wieder neuen Corona-Impfstoff

Unterdessen meldet die Behörde neue Fälle, unter anderem in einer Goldenstedter Krippe. 7 Mitarbeiter müssen in Quarantäne.

Artikel teilen:
Impfzentrum im Wartemodus: Bisher sind nur die mobilen Teams im Einsatz. Foto: Kühn

Impfzentrum im Wartemodus: Bisher sind nur die mobilen Teams im Einsatz. Foto: Kühn

Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Donnerstag 22 neue Corona-Fälle registriert, gleichzeitig aber auch 22 Genesene. Damit bleibt die Zahl aller aktuell durch Labors bestätigten Infektionen im Kreisgebiet unverändert bei 311. Da geht aus einer Mitteilung der Behörde hervor.

Demnach ist unter den Neuinfizierten auch eine Erzieherin der Kinderkrippe Ammeri in Goldenstedt. Das Gesundheitsamt hat für deshalb für insgesamt 6 Kinder und 7 Erzieher der Einrichtung Quarantäne angeordnet. Die Eltern der betroffenen Kinder würden informiert.

975 neue Impfdosen

Unterdessen ist nach Angaben der Behörde am Donnerstag die zweite Lieferung des Corona-Impfstoffs im Impfzentrum des Landkreises Vechta in Lohne angekommen. Die mobilen Impfteams seien bereits wieder unterwegs und führten weitere Impfungen durch. 

In der zweiten Tranche hat der Landkreis erneut 975 Impfdosen bekommen. Da die Ärzte jetzt allerdings bis zu 6 statt der anfangs vorgeschriebenen – und  vom Hersteller vorgesehenen – 5 Dosen aus den Ampullen ziehen können, können mehr Personen geimpft werden. Wie viele mehr, das sei allerdings noch nicht absehbar, sagt Kreissprecherin Laura Niemann. Nicht alle Impfstoff-Ampullen seien auch ausreichend für 6 Dosen befüllt.

Nach Zählung des Landkreises haben die mobilen Teams seit dem Impfstart am 4. Januar dieses Jahres mit der ersten Tranche bereits 1098 Personen geimpft. Das Impfzentrum in Lohne selbst sei zwar einsatzbereit, aktuell werde hier aber noch nicht geimpft. Die mobilen Impfteams versorgen zunächst die Alten- und Pflegeeinrichtungen im Landkreis. Die Behörde will informieren, wenn der Betrieb im Zentrum startet.

Die meisten neuen Fälle gibt es in Vechta

Nach Daten des Gesundheitsamtes haben sich seit Ausbruch der Pandemie im Kreisgebiet nachweislich 4577 Personen mit dem Corona-Virus angesteckt. Von den aktuell 311 Infizierten seien demnach bereits 98 vor dem Labornachweis der Infektion in Quarantäne gewesen.

Die meisten neuen Corona-Fälle meldet der Landkreis am Donnerstag für die Stadt Vechta. Hier wurden 7 Neuansteckungen nachgewiesen, gleichzeitig aber auch 7 Genesungen. Die Zahl der aktuellen Infektionen liegt bei 75. In der Gemeinde Steinfeld stieg die Zahl der Infizierten nach 6 neuen Fällen auf 26. Im einstigen Corona-Hotspot Lohne ist die Zahl der Infizierten nach 2 weiteren Genesungen auf 42 gesunken. In der Gemeinde Holdorf gibt es nach drei weiteren Genesungen aktuell 6 nachgewiesene Fälle - die wenigsten im Landkreis.

Das aktuelle Infektionsgeschehen hat auch Auswirkungen auf die 7-Tagesinzidenz. Nach Berechnungen des Niedersächsischen Landesgesundheitsmats (NLGA) ist hier eine leicht sinkende Tendenz auszumachen. Der Wert liegt am Donnerstag bei 130,9 - am Mittwoch lag die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche noch bei 133,0. Der Berechnung basiert laut Angaben des NLGA auf 187 Infektionen in den letzten 7 Tagen. Aufgeführt werden 4546 Gesamtfälle.

Nach Informationen des Vechtaer Gesundheitsamts werden derzeit 10 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet im Krankenhaus behandelt, eine Person auf der Intensivstation. In Quarantäne befinden sich derzeit 792 Personen, 25 mehr als am Vortag. Seit Ausbruch der Pandemie hat die Behörde in 16945 Fällen eine Isolation angeordnet.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Landkreis Vechta hat wieder neuen Corona-Impfstoff - OM online