Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kreis Cloppenburg bleibt über 200er-Marke

Der Kreis Cloppenburg meldet den dritten Tag in Folge eine 7-Tagesinzidenz oberhalb des Grenzwertes und den landesweit zweithöchsten Wert. Im Kreis Vechta ist die 7-Tagesinzidenz leicht gesunken.

Artikel teilen:

Der Landkreis Cloppenburg meldet auch am Donnerstag niedersachsenweit die zweithöchsten Infektionszahlen. Das Landesgesundheitsamt hat (mit zeitlicherVerzögerung) am Mittag eine 7-Tagesinzidenz von 202,1 gemeldet. Einen höheren Wert meldet nur der Landkreis Gifhorn mit 225,5. Darüber hinaus hat das NLGA auch den Vortageswert für den Landkreis Cloppenburg relativ deutlich noch oben korrigiert - auf jetzt 210,3. Damit liegt der Kreis Cloppenburg nun den dritten Tag in Folge oberhalb des 200er-Grenzwertes - ab diesem Punkt gilt nach derzeitiger Definition ein Landkreis als Hotspot beim Infektionsgeschehen.

Die Berechnung für den Landkreis Cloppenburg basiert laut Angaben des NLGA auf 345 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. Berücksichtigt werden 5809 Gesamtfälle, das sind 57 mehr als am Vortag. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Mittwoch bei seinem letzten Update noch 5793 Gesamtfülle aufgeführt.

Eine leicht sinkende Tendenz hat die 7-Tagesinzidenz hingegen im Landkreis Vechta: Hier liegt der Wert am Donnerstag bei 130,9 - am Vortag war es noch 133,0. Der Berechnung basiert laut Angaben des NLGA auf 187 Infektionen in den letzten 7 Tagen. Aufgeführt werden 4546 Gesamtfälle - das sind 36 mehr als am Vortag. Das deckt sich wiederum mit dem letzten Update des Vechtaer Gesundheitsamtes am Mittwoch.

Ein Blick in die Nachbarlandkreise: 

  • Landkreis Oldenburg: 138,3
  • Landkreis Diepholz: 88,4
  • Landkreis Osnabrück: 155,3
  • Emsland: 114,1
  • Ammerland: 96,9
  • Landkreis Leer: 90,8

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kreis Cloppenburg bleibt über 200er-Marke - OM online