Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kreis Vechta sichert 13.000 AstraZeneca-Dosen für Schlachtarbeiter und Erntehelfer

Die Behörde legt eine neue Sonder-Impf-Aktion auf. Unterdessen geht die Zahl der aktuellen Corona-Infektionen im Kreisgebiet weiter zurück. Es gibt 15 neue Fälle.

Artikel teilen:
Foto: dpa/Carstensen

Foto: dpa/Carstensen

Der Landkreis Vechta startet eine weitere Sonder-Impf-Aktion. In Zusammenarbeit mit Haus- und Betriebsärzten will die Behörde von dieser Woche an vorrangig die Mitarbeiter von Schlacht- und Zerlegebetrieben, Obst- und Gemüsebauern und weiteren Betrieben der Ernährungswirtschaft eine Impfung anbieten.

Dafür stehen laut Mitteilung aus dem Kreishaus 13.000 Dosen des Vakzins von AstraZeneca zusätzlich zur Verfügung. Nach Angaben der Behörde habe man diese in Kooperation mit der Dinklager von Galen-Apotheke beschaffen können. „In den Betrieben wird eine Impfstraße aufgebaut, die Impfung dokumentiert und die Impfbescheinigung ausgestellt", wird Landrat Herbert Winkel in einer Mail zitiert. "Die Aktion ist für alle Beteiligten eine besondere organisatorische Kraftanstrengung. Sie ist allerdings auch ein weiterer großer Schritt zur Bekämpfung der Pandemie.“

Unterdessen geht die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Vechta weiter zurück. Das Gesundheitsamt registriert am Dienstag (Stand 18 Uhr) insgesamt 455 aktive Fälle. Am Montag hatte die Behörde noch 515 aktuelle Infektionen gemeldet.

Laut Statistik des Landkreises gibt es am Dienstag 15 neue Corona-Fälle. Dem stehen 65 Personen gegenüber, die jetzt als "genesen" gelten. Nach Behördenangaben waren 6 der 15 Neuinfizierten bereits zum Zeitpunkt des Corona-Tests als Kontaktpersonen in amtlich angeordneter Quarantäne – von aktuell 455 Infizierten mussten sich 210 schon vor dem Test zu Hause isolieren.

Gleichzeitig stagniert die 7-Tage-Inzidenz. Das Robert Koch-Institut hat am Dienstagmorgen für den Landkreis Vechta einen Wert von 158,2 errechnet – und damit exakt den gleichen Wert wie am Vortag. Damit liegt der Landkreis jetzt 2 Werktage unterhalb der 165er-Marke. Bleibt die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche 5 Werktage unterhalb dieser Marke, dürfen Schulen und Kitas wieder ins Szenario B wechseln. Voraussetzung dafür ist eine Verordnung des Landkreises.

Die Notbremse greift weiter

Allerdings gilt im Landkreis wegen des hohen Infektionsrisikos weiterhin die Corona-Notbremse des Bundes – und damit auch die nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr. Der Landkreis bittet dringend darum, auch an Christi Himmelfahrt (Vatertag) die geltenden Corona-Regeln einzuhalten: Um weitere Corona-Fälle zu vermeiden, seien private Kontakte auf ein Minimum zu beschränken, die Abstands- und Hygiene-Regeln zu beachten und die Ausgangssperre einzuhalten. Ausnahmen gebe es nur für Genesene oder Personen, die seit mindestens 14 Tagen vollständig geimpft sind.

Am Montag haben die Mitarbeiter des Impfzentrums in Lohne 330 Impfdosen verteilt. Damit sei seit dem Start der Impfkampagne im Landkreis Vechta am 4. Januar 53.278 Mal ein "Pieks" gegen das Coronavirus gesetzt worden.

Landkreis hält am Impfbus fest – durch Aufklärung

Parallel zur Arbeit im Impfzentrum setzt der Impfbus des Landkreises seine Tour zu Gemeinschaftsunterkünften von ausländischen Arbeitskräften und Flüchtlingen fort – obwohl nach Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) nur noch Menschen im Alter über 60 Jahre mit dem für die Aktion vorgesehenen Vakzin von Johnson & Johnson geimpft werden sollen.

Allerdings dürfen unter 60-Jährige auch nach einer ausführlichen Aufklärung mit dem Vakzin geimpft werden. Darauf verweist der Landkreissprecher Jochen Steinkamp: "Die Impflinge werden vor der Impfung im Bus vom Arzt aufgeklärt, der im Übrigen Arabisch spricht. Außerdem begleiten Sprachmittler die Impfaktion. Die Aufklärungsbögen werden zudem in verschiedenen Sprachen angeboten."  Der Kreisverwaltung sei es von Anfang an wichtig gewesen, sprachliche und kulturelle Hürden so weit wie möglich abzubauen. "Dies ist uns auch dank der Unterstützung des Caritas-Sozialwerks und der kommunalen Sozialarbeiter gelungen", erklärte Steinkamp. Letztlich sei es die Entscheidung des Impflings, ob der mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft werden möchte.

Im Impfzentrum des Landkreises Vechta werde das Johnson-Vakzin nur noch an Personen über 60 Jahre verimpft, die einen Termin über das Impfportal vereinbart haben. Ansonsten ist der Impfstoff Haus- und Betriebsärzten vorbehalten – die Impfpriorisierung wurde aufgehoben. Der Landkreis hatte 5300 Dosen als Sonderlieferung des Landes erhalten.  1000 davon waren für den Impfbus reserviert.

Infektionszahlen kreisweit zurück – fast

Am Dienstag hat der Landkreis aus 5 der 10 kreisangehörigen Städte und Gemeinden neue Corona-Infektionen gemeldet. Nur in Dinklage gab es mehr Neuansteckungen als Genesungen. Das Infektionsgeschehen verteilt sich wie folgt:

  • Bakum: 6 (-1 Genesung)
  • Damme: 18 (-11)
  • Dinklage: 46 (+4 Neuinfektionen, -3 Genesungen)
  • Goldenstedt: 26 (-4)
  • Holdorf: 18 (+1, -1)
  • Lohne: 126 (+7, -13)
  • Neuenkirchen-Vörden: 15 (-2)
  • Steinfeld: 46 (+1, -7)
  • Vechta: 132 (+2, -16)
  • Visbek: 22 (-7)

Test- und Impfzentren öffnen auch am Feiertag

Bürgerinnen und Bürger im Kreis Vechta können sich in 10 kommunalen Testzentren einmal pro Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Weitere Informationen sowie das Online-Portal zur Terminbuchung finden Sie hier auf der Homepage des Landkreises Vechta.

Die Kreisverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass Termine für die Corona-Schutzimpfung grundsätzlich nur vom Land Niedersachsen vergeben werden – entweder über die Hotline unter der Telefonnummer 0800/9988665 oder über die Internetseite www.impfportal-niedersachsen.de.

Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Vechta wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04441/898-3333.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kreis Vechta sichert 13.000 AstraZeneca-Dosen für Schlachtarbeiter und Erntehelfer - OM online