Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Konzepte für Ebkenschen Windmühle in Barßel gesucht

Interessierte können noch bis zum 28. Februar Vorschläge für die Nutzung des Gebäudes bei der Gemeinde Barßel einreichen. So hat der Bürger- und Heimatverein bereits eine Idee vorstellt.

Artikel teilen:
Seit längerer Zeit steht das Müllerhaus leer: Es muss dringend saniert werden. Nun sollen weitere Nutzungskonzepte erarbeitet werden. Dazu ist auch die Bevölkerung aufgerufen. Archivfoto: Passmann

Seit längerer Zeit steht das Müllerhaus leer: Es muss dringend saniert werden. Nun sollen weitere Nutzungskonzepte erarbeitet werden. Dazu ist auch die Bevölkerung aufgerufen. Archivfoto: Passmann

Seit 2019 ist die Gemeinde Barßel Eigentümerin der Ebkenschen Windmühle aus dem Jahre 1717. Die Türen des Müllerhauses, wo sich bis dato eine Gastronomie befand, sind geschlossen. Lediglich die Mühle wird derzeit vom Arbeitskreis Mühle des Bürger- und Heimatvereins Barßel betreut und auf Vordermann gehalten.

Doch das gesamte Mühlenensemble mit Mühle und Müllerhaus soll in Zukunft wieder mit Leben gefüllt werden. Schon einmal hatte die Gemeinde Barßel zu einem Ideenwettbewerb aufgerufen und dazu auch Fachleute hinzugezogen. Es gab verschiedene Vorschläge. Von der Gastronomie, über Ferienwohnungen bis hin zum Saalbetrieb für die Öffentlichkeit. Doch bisher konnte nichts umgesetzt werden.

Nun startet die Gemeinde Barßel einen weiteren Anlauf, nachdem die Fraktions- und Gruppenvorsitzenden im Rat der Gemeinde Barßel vom Beschluss des Verwaltungsausschusses abgerückt sind, nur mit Interessenten im Hinblick auf die Einrichtung eines Gastronomiebetriebes Gespräche zu führen. Die Nutzung soll nun für alle Interessenten offen gehalten werden.

Bürger- und Heimatverein möchte Mühle als Vereinstreff nutzen

Interesse bekundet der Bürger- und Heimatverein Barßel. Er möchte das Müllerhaus für seine Zwecke nutzen. Auf der Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Tourismus in der Mensa der IGS Barßel erläuterte Vorsitzender Otto Elsen den Antrag. "Aktuell steht der Verein vor einer großen Herausforderung, denn der Mietvertrag über das bisherige Domizil des Vereins 'Dat lütje Huus' läuft aus. Aufgrund der unsicheren Vertragssituation möchte der Verein gerne das Müllerhaus nutzen", so Elsen.

Voraussetzung sei allerdings, dass die Rahmenbedingungen stimmen. So sollten umfangreiche Sanierungs- und Umbaumaßnahmen durch die Gemeinde Barßel erfolgen. "Welche konkreten Möglichkeiten einer späteren Nutzung bestehen, sollte durch ein nachhaltiges Konzept eines Fachbüros erarbeitet werde. Denkbar wäre auch eine Kooperation mit anderen Vereinen", so Elsen. Er schlug für die Erarbeitung eines Konzepts Dr. Beate Bollmann von der Museumsberatung Oldenburg vor.

Man muss wissen, dass das Müllerhaus unter Denkmalschutz steht. "Das Müllerhaus muss im Besitz der Gemeinde verbleiben. Das ist ganz wichtig. Der Zahn der Zeit hat am Gebäude genagt. Es muss etwas passieren. Desto länger wir warten, um so teurer wird die Sanierung. Das Müllerhaus ist ein Kulturerbe und muss erhalten bleiben", meinte Ratsherr Hubert Niemeyer (BFB).

Gemeinde will Saalbetrieb für Bürger erhalten

"Als wir das Gebäude 2019 übernommen haben, war uns klar, dass etwas passieren muss. Wir haben eine Bürgerbeteiligung durchgeführt und auch eine Bereisung von Mühlenensemble vorgenommen. Die Mehrheit war für eine gastronomische Nutzung. Es ist schon wichtig, dass wir einen Saalbetrieb für eine Gemeinde mit fast 14.000 Einwohnern haben sollten", erwidert Bürgermeister Nils Anhuth.

"Ich denke, das Müllerhaus sollte endlich wieder einer Nutzung zugeführt werden. Es schadet nichts, wenn wir den Vorschlag des Bürgervereins aufgreifen und Dr. Bollmann um die Ausarbeitung eines Konzeptes bitten", so Ratsherr Hans Gessen für die CDU-Fraktion. Dem Vorschlag konnte auch Ratsherr Hannes Coners von den Grünen folgen. Bürgermeister Anhuth verwies noch einmal auf das zukünftige Bürgerhaus mit Saal, der dann von Vereinen für Veranstaltungen, Besprechungen, Versammlungen und so weiter genutzt werden kann.

Die Empfehlung des Ausschusses: Alle Interessenten, die das Müllerhaus künftig nutzen möchten, sind aufgerufen, ihre Konzepte bis zum 28. Februar 2023 bei der Gemeinde Barßel einzureichen. Zudem wird Dr. Beate Bollmann beauftragt, ein Nutzungs- beziehungsweise Raumkonzept zu erarbeiten.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Konzepte für Ebkenschen Windmühle in Barßel gesucht - OM online