Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kinderfreundlichkeitspreis 2022 geht an Heino de Buhr aus Kamperfehn

De Buhr setzt sich seit Jahren für das Wohl von Kindern im Landkreis Cloppenburg ein. Dafür mobilisierte er bereits mehr als 60 Helferinnen und Helfer.

Artikel teilen:
Den Preisträgern (ab 2. von links) Dr. Irmtraud Kannen, Saskia und Daniel de Buhr in Vertretung ihres Vaters sowie Josef und Maria Woltermann gratulierten Volker Raker (links) und Landrat Johann Wimberg (rechts). Foto: Kessens

Den Preisträgern (ab 2. von links) Dr. Irmtraud Kannen, Saskia und Daniel de Buhr in Vertretung ihres Vaters sowie Josef und Maria Woltermann gratulierten Volker Raker (links) und Landrat Johann Wimberg (rechts). Foto: Kessens

Der Kinderfreundlichkeitspreis 2022 wurde an Heino de Buhr aus Kamperfehn verliehen. Ausgezeichnet wurde er für sein ehrenamtliches Engagement für ein aktives und lebenswertes Familienleben in den Dörfern. Der Anerkennungspreis ging an den Reiterhof Woltermann in Schelmkappe für seinen Einsatz, Kinder und Jugendlichen von 6 bis 18 Jahren unvergessliche Reiterferien zu bescheren.

Der erstmals verliehene Ehrenpreis wurde Dr. Irmtraud Kannen zuteil, die sich schon über Jahre im Kinderschutzbund einsetzt und zurzeit engagiert den Platz der Kinderrechte vorantreibt. Der stellvertretende Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Volker Raker, lobte nicht nur den Einsatz dieser Preisträger, sondern alle weiteren sieben Nominierten. „Sie engagieren sich nicht, um einen Preis zu bekommen, sondern Sie engagieren sich der Sache wegen“, sagte Raker, der auch den Schirmherrn dieser Aktion, Landrat Johann Wimberg, begrüßte. Dieser nutzte den Anlass, allen Nominierten und Preisträgern für das Engagement zu danken. „Bei dieser Preisverleihung werden die Bedürfnisse der Kinder in den Mittelpunkt gerückt“, so der Landrat.

Heino de Buhr hat 60 Helferinnen und Helfer mobilisiert

Alle Nominierten hätten die gesellschaftliche Verantwortung erkannt und sich aktiv für ein kinderfreundliches Leben im Landkreis Cloppenburg eingesetzt. Raker umriss in seiner Laudatio die Leistungen der Preisträger. Heino de Buhrs Leidenschaft habe bis zu 60 Helferinnen und Helfer mobilisiert, um eine kinderfreundliche Ortsmitte in Kamperfehn zu gestalten. Mit 1550 ehrenamtlich geleisteten Stunden sei dies eindrucksvoll geschafft worden.

Neben der wirtschaftlichen Ausrichtung des Reiterhofs setze sich die Familie Woltermann bereits in der 2. Generation für benachteiligte Familien ein, die es sich nicht leisten können, Reiterhofferien zu finanzieren. Dies sei unter anderem ausschlaggebend für den Anerkennungspreis gewesen. Von 2004 bis 2015 war Dr. Irmtraud Kannen bereits Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Mitglied ist sie seit 1992.

Rathausvorplatz wird zum Platz der Kinderrechte

In der gesamten Zeit habe sie sich mit viel Engagement dem Wohl der Kinder und deren Rechte gewidmet. Das Ergebnis ist die Benennung des Rathausvorplatzes als Platz der Kinderrechte, der am Dienstag (20. September), dem "Tag des Kindes", feierlich eröffnet wird.

Die weiteren Preisträger sind Arvid Romey für die Aktion „Schlaue Köpfe tragen Helm“; Marienoberschule i.k.T für die Aktion „Lernräume schaffen – Freizeitgestaltung in den Oster- und Sommerferien“; Karsten Kruse für sein Engagement des „Ersten Essener großen Familien- und Kindertag“; „Trucker for Kids“ für das Engagement für schwerstkranke Kinder und der jährlichen Aktion „Lichterglanz“ mit dem Weihnachtskonvoi; Adam Kulinski für sein ehrenamtliches Engagement nach seiner Pensionierung in der Betreuung und Beaufsichtigung von Schülergruppen; Praxis Dr. Sebastian Pfahl aus Garrel für die besonders freundliche, liebevolle und kompetente Zuwendung zu den erkrankten Kindern; Arthur Kasperczk, Kreisjugendfeuerwehrchef für die Organisation des Pfingstzeltlagers in Bösel.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kinderfreundlichkeitspreis 2022 geht an Heino de Buhr aus Kamperfehn - OM online