Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Inzidenzwerte: So schneiden die OM-Landkreise am Sonntag ab

In den Landkreisen Cloppenburg und Vechta sind die Werte gesunken. Für Cloppenburg beträgt die 7-Tage-Inzidenz nun 104,3. Vechta liegt die Zahl deutlich unter der 100er-Grenze.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Neue Werte vom Robert-Koch-Institut (RKI): Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Vechta ist weiter gesunken. Mit Stand von Sonntag liegt die Zahl nun bei 78,4 (Datenstand: 16. Mai, 3.12 Uhr). Der Landkreis liegt damit weiter den 2. Tag in Folge unter der 100er-Marke, ab dem die "Bundes-Notbremse" mit scharfen Kontaktbeschränkungen und nächtlicher Ausgangssperre greift. Für Lockerungen muss der Landkreis diese Marke an 5 aufeinanderfolgenden Werktagen unterschreiten – Sonn- und Feiertage werden dabei allerdings nicht berücksichtigt.

Für den Landkreis Cloppenburg beträgt der Wert nach Angaben des Berliner Instituts nun 104,3. Auch hier ist die Inzidenz leicht gesunken. Am Vortag wurde die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100.000 Einwohnern mit 106,0 angegeben. Der Kreis Cloppenburg liegt damit aber weiter über dem 100er-Grenzwert.

Die Zahlen für den Landkreis Vechta im Detail: Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag erneut gesunken. Der Wert beträgt nun 78,4 (Vortag 81,9). Die Berechnung basiert auf 112 Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen und 8.587 Gesamtfällen – damit wurden 20 neue Fälle berücksichtigt. Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Samstag 19 Neuinfektionen und 8.598 bisher bestätige Infektionen seit Beginn der Pandemie gemeldet. Das RKI geht bei seinen Berechnungen von 142.814 Einwohnern im Kreisgebiet aus.

Die Zahlen für den Landkreis Cloppenburg im Detail: Die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100.000 Einwohner beträgt am Sonntag 104,3. Am Vortag ergaben die Berechnungen noch 106,0. Wie berichtet, hatte die 7-Tage-Inzidenz zuvor am Samstag einen großen Sprung gemacht. Nach Angaben des Landkreises Cloppenburg waren dafür Meldeverzögerungen aufgrund des Himmelfahrt-Feiertags die Ursache. 

Die Berechnung des RKIs basiert auf 178 neuen Coronafällen in den vergangenen 7 Tagen. In der Statistik werden zudem 10.655 Gesamtfälle aufgeführt – 8 mehr als am Vortag. Die Cloppenburger Kreisverwaltung hat am Samstag 39 Neuinfektionen sowie 10.674 Gesamtfälle gemeldet. Das RKI geht indes bei seinen Berechnungen von 170.682 Einwohnern im Kreisgebiet aus.


Die Lage in Deutschland und in Niedersachsen:

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut binnen eines Tages 8.500 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der bundesweit binnen 7 Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist laut dem RKI weiter gesunken und lag bei 83,1. Am Vortag hatte das RKI diese 7-Tage-Inzidenz mit 87,3 angegeben (Vorwoche 118,6).

Für Niedersachsen liegt die landesweite 7-Tage-Inzidenz indes bei 59,1. Der Wert ist damit im Vergleich zum Vortag leicht gesunken (61,8). Er liegt deutlich unterhalb der bundesweiten Inzidenz von 83,1. Die Berechnungen beruhen auf 4.725 Neuansteckungen in den vergangenen 7 Tagen. Es gibt 623 Neuinfektionen. Insgesamt wurden bisher 252.095 Infektionen im Bundesland nachgewiesen.

Die Lage in den Nachbarlandkreisen: Der Landkreis Cloppenburg hat am Samstag in Niedersachsen die zweithöchste Inzidenz. Davor liegt Emden mit einem Wert von 130,2. Der Landkreis Vechta belegt im niedersachsenweiten Vergleich derzeit den 12. Platz.

  • Landkreis Oldenburg: 59,6
  • Landkreis Osnabrück: 61,2
  • Landkreis Diepholz: 66,3
  • Landkreis Emsland: 56,6
  • Landkreis Leer: 46,3
  • Landkreis Ammerland: 44,9

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Inzidenzwerte: So schneiden die OM-Landkreise am Sonntag ab - OM online