Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Im OM melden die Behörden am Dienstag 64 neue Coronafälle

Der Einsatz des Impfbusses habe sich aus Sicht der Cloppenburger Kreisverwaltung bisher gelohnt. Im Landkreis Vechta gab es unterdessen wohl eine Verzögerung bei der Datenübermittlung an das RKI.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa/Frankenberg

Symbolfoto: dpa/Frankenberg

Die aktuelle Lage im Landkreis Cloppenburg:

Das Gesundheitsamt des Landkreises Cloppenburg hat am Dienstag 39 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Zugleich gelten 22 Personen als genesen. Damit steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Kreisgebiet auf 242 (Vortag: 225). Wie Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl mitteilt, sei ein Infektionsschwerpunkt bei den neuen Fällen nicht auszumachen.

Die neuen Fälle verteilen sich auf 11 der 13 Städte und Gemeinden. Allein in Cloppenburg werden 13 Neuinfektionen gemeldet. Damit gibt es in der Kreisstadt nach jetzigem Stand 108 aktive und nachgewiesene Coronafälle.

Das Robert-Koch-Institut hat am Dienstag eine 7-Tage-Inzidenz von 59,1 gemeldet. Zurzeit werden 2 infizierte Personen stationär im Krankenhaus behandelt, davon eine auf der Intensivstation. Zudem stehen aktuell 405 Einwohner unter amtlich angeordneter Quarantäne.

Der Stand der Impfkampagne im Landkreis Cloppenburg: Es wurden im Landkreis bislang 105.798 Erstimpfungen (61,99 Prozent) verabreicht. Vollständigen Impfschutz haben 100.432 Personen (58,84 Prozent).

Wie Rühl berichtet, haben sich am Sonntag 121 Personen beim Halt des Impfbusses in Friesoythe mit dem Vakzin von Johnson & Johnson impfen lassen. Der Einsatz des Impfbusses habe sich aus Sicht der Kreisverwaltung bisher gelohnt. "Vom 16. August bis zum 25. September sind darin 3165 Impfungen durchgeführt worden, davon 1548 mit Biontech/Pfizer und 1617 mit Johnson & Johnson", erklärt der Kreissprecher. Durch die Aktion habe man noch einmal Menschen erreicht, die sich sonst vielleicht nicht auf den Weg zum Impfzentrum gemacht hätten.

Unterdessen gibt es am Donnerstag (30. September) die letzte Chance, sich im Impfzentrum in der Jugendherberge an der Thülsfelder Talsperre impfen zu lassen. Danach schließt die Station. "Von 14 bis 16.30 Uhr stehen noch 40 Dosen des Einmalimpfstoffs von Johnson & Johnson sowie rund 200 Dosen Biontech/Pfizer zur Verfügung", betont Rühl. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kreisverwaltung weist aber darauf hin, dass keine Drittimpfungen durchgeführt werden. Da die notwendige Zweitimpfung beim Vakzin von Biontech allerdings nicht mehr durch das Impfzentrum erfolgen kann, sollten Impfwillige hier zuvor mit ihrem Hausarzt die weitere Versorgung absprechen.


Die aktuelle Lage im Landkreis Vechta:

Im Landkreis Vechta hat die Gesundheitsbehörde am Dienstag 25 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Demgegenüber stehen 8 Personen, die als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Kreisgebiet auf 189 (Freitag: 172). Die neuen Fälle verteilen sich auf 9 der 10 Städte und Gemeinden.

Das Robert-Koch-Institut hat eine 7-Tage-Inzidenz von 57,1 gemeldet. Wie Kreissprecher Jochen Steinkamp allerdings erklärt, liegt die 7-Tage-Inzidenz nach der Statistik der Kreisverwaltung am Dienstag bei 84,2 und nicht bei 57,1. "Offenbar gibt es hier eine Verzögerung bei den übermittelten Daten."

Zurzeit werden 6 infizierte Personen stationär im Krankenhaus behandelt – 2 mehr als am Vortag. Aktuell stehen 285 Einwohner unter amtlich angeordneter Quarantäne. Wie die Kreisverwaltung zudem auf Nachfrage von OM Online mitteilte, sind 80 von 205 Neuinfizierten im Landkreis Vechta in den vergangenen Wochen Minderjährige gewesen.

Der Stand der Impfkampagne im Landkreis Vechta: Im Impfzentrum des Landkreises Vechta wurden bisher 106.729 Impfdosen verabreicht.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Im OM melden die Behörden am Dienstag 64 neue Coronafälle - OM online