Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gesundheitsämter melden am Montag 789 neue Coronafälle im OM

Weil es im Landkreis Vechta am Montag über 1000 Genesungen gibt, sinkt die Zahl der aktiven Coronafälle sehr deutlich. Die aktuelle Lage hier im Überblick.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Den Gesundheitsämtern in Cloppenburg und Vechta liegen am Montag insgesamt 789 neue Coronafälle vor. 1310 Personen gelten seit Montag als genesen. Damit sind aktuell 5227 Einwohner des Oldenburger Münsterlandes nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen am Montag 431 neue positive Testergebnisse seit der letzten Meldung am Freitag vor. Demgegenüber stehen 275 Personen, die seit Montag als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen mit 2758 auf eine neue Höchstmarke (Freitag: 2602).

Die neuen Fälle werden aus allen Städten und Gemeinden gemeldet. Allein in der Stadt Cloppenburg sind es 98 (aktuell 608 aktive Infektionen). In Friesoythe sind es 44 (aktuell 364 aktive Infektionen) und in Molbergen 41 (aktuell 260 aktive Infektionen). Die übrigen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen zehn Kommunen. 

Zurzeit werden 9 infizierte Patienten stationär in einem der Krankenhäuser im Kreisgebiet behandelt. Davon liegen 2 Patienten auf der Intensivstation. Nach aktueller Berechnung des Robert-Koch-Institutes liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Cloppenburg bei 969,1 (Vortag: 968,5). Ab Dienstag gilt im gesamten Landkreis Cloppenburg eine neue Testpflicht an den Kindertageseinrichtungen.

Aufgrund aktueller vieler anfragen am Bürgertelefon erklärt Kreissprecher Frank Beumker noch einmal die Quarantäneregelung: "Sofern für eine Person sowohl die positiven Ergebnisse eines Antigen-Schnelltest als auch eines PCR-Tests vorliegen, beginnt die zehntägige Quarantäne schon mit dem Ergebnis des Antigen-Schnelltests." Der Tag des Abstrichs werde dabei nicht mitgezählt. Ein Beispiel:

Positiver Antigen-Schnelltest vom 17. Januar
Positiver PCR-Test vom 19. Januar
Die Quarantäne dauert 10 Tage: 17. bis - 27. Januar 
Mit negativer Freitestung endet sie nach 7 Tagen: 17. – 24. Januar

Darüber hinaus hat die Cloppenburger Kreisverwaltung am Montag auch neue Zahlen der mobilen Impfteams veröffentlicht: Es wurden 1892 Erst-, 1997 Zweit- und 19.019 Booster-Impfungen verabreicht.  Bei der Sonderimpfaktion im Landkreis Cloppenburg für 5- bis 11-Jährige wurden bisher 1109 Impfungen verabreicht.

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Das Vechtaer Gesundheitsamt meldet am Montag 358 seit Freitagnachmittag nachgewiesene neue Coronafälle. Demgegenüber stehen 1035 Personen, die seit Montag als genesen gelten. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis Vechta sehr deutlich – auf jetzt 2469 (Freitag: 3146).

Die 358 Neuinfektionen werden aus allen zehn Städten und Gemeinden gemeldet, wobei es in Lohne 89 Fälle (aktuell 581 aktive Infektionen) und in Vechta 67 Fälle (aktuell 589 aktive Infektionen) sind. Die übrigen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen acht Kommunen.

Zurzeit werden 18 infizierte Patienten stationär in einem der Krankenhäuser im Kreisgebiet behandelt (Freitag: 19). Davon werden 2 Patienten auf der Intensivstation beatmet. Nach aktueller Berechnung des Robert-Koch-Institutes liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Vechta bei 1147,5 (unverändert im Vergleich zum Vortag).

Die aktuellen Zahlen aus Hannover:

Die landesweite 7-Tage-Inzidenz ist am Montag weiter gestiegen - auf jetzt 910,5 (Vortag: 907,5). Der niedersachsenweit höchste Inzidenzwert wird aktuell für die Stadt Salzgitter mit 1388,3 gemeldet. 

Auch bei der Hospitalisierung in Niedersachsen ist der Wert nach Angaben der Landesregierung am Montag weiter angestiegen. Der Leitindikator gibt die Zahl der mit einer Covid-19-Erkrankung eingewiesenen Personen in Krankenhäuser in den vergangenen 7 Tagen an. Der Wert beträgt am Montag 8,4 (Vortag: 8,3).

Bei der prozentualen Belegung der Intensivbetten durch Covid-19-Erkrankte ist die Zahl im Vergleich zum Vortag hingegen gesunken. 4,9 Prozent der Intensivbetten in Niedersachsen werden derzeit durch Covid-19-Patienten belegt (Vortag: 5,4).

Aktuell gilt in ganz Niedersachsen die Corona-Warnstufe 3 im Rahmen einer verordneten Winterruhe – unabhängig von den aktuell gemeldeten Zahlen. Ursprünglich bis 2. Februar geplant, soll das entsprechende Regelwerk jetzt in der dritte Verlängerung gehen. In ersten Meldungen wird der 23. Februar als mögliches neues Ablaufdatum genannt. Die Landesregierung will sich am Dienstag dazu äußern.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gesundheitsämter melden am Montag 789 neue Coronafälle im OM - OM online