Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gebete für den Frieden und gegen die Spaltung der Gesellschaft

Immer montags wird in der Gemeinde Emstek zur Teilnahme an den Friedensgebeten eingeladen. Vereine und Gruppen organisieren den Ablauf.

Artikel teilen:
Friedenslicht: Die Teilnehmer sind aufgerufen, eine Kerze mitzubringen.   Foto: Vorwerk

Friedenslicht: Die Teilnehmer sind aufgerufen, eine Kerze mitzubringen.   Foto: Vorwerk

Der Friede ist ein zerbrechliches Gut. Das wird den Menschen seit 2 Wochen intensiv vor Augen geführt und das hat auch schon viele von ihnen mobilisiert, um gegen den Krieg in der Ukraine Stellung zu beziehen. Dem stehen die Kirchengemeinden nicht nach und so wird zu ökumenischen Friedensgebeten aufgerufen. Auch in der Gemeinde Emstek.

Im Schein des Friedenslichts aus Bethlehem wird am Montag (14. März) um 19 Uhr das nächste Gebet stattfinden. Treffpunkt ist die Höltinghauser Kirche. "Wir wollen gemeinsam für den Frieden in der Ukraine und in der ganzen Welt beten. Jeder ist herzlich eingeladen, eine Kerze mitzubringen und das Friedenslicht mit nach Hause zu nehmen", heißt es in der Einladung.

Entscheidung ist schon Anfang Februar gefallen

Im Schein des Friedenslichts aus Bethlehem wird am Montag (14. März) um 19 Uhr das nächste Gebet stattfinden. Treffpunkt ist die Höltinghauser Kirche. „Wir wollen gemeinsam für den Frieden in der Ukraine und in der ganzen Welt beten. Jeder ist herzlich eingeladen, eine Kerze mitzubringen und das Friedenslicht mit nach Hause zu nehmen“, heißt es in der Einladung.


Die nächsten Termine, jeweils montags um 19 Uhr:

  • 14. März in der katholischen Kirche St. Aloysius Höltinghausen, vorbereitet von der katholischen Frauengemeinschaft Höltinghausen
  • 21. März in der evangelischen Kirche St. Laurentius Emstek, vorbereitet von der evangelischen Kirchengemeinde
  • 28. März in der katholischen Kirche St. Margaretha Emstek, vorbereitet von der katholischen Frauengemeinschaft Emstek
  • 4. April in der katholischen Kirche St. Marien Halen, vorbereitet vom Halener Kirchenchor
  • 11. April wieder in der katholischen Kirche St. Aloysius Höltinghausen, vorbereitet vom Kirchenchor Höltinghausen

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gebete für den Frieden und gegen die Spaltung der Gesellschaft - OM online