Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta entspannt sich: Schulen und Kitas öffnen Montag

Wenn die 7-Tage-Inzidenz weiter unter der 165er-Marke bleibt, startet der Unterricht in der neuen Woche im Szenario B. Am Freitag gibt es eine Neuinfektion – und einen neuen Todesfall.

Artikel teilen:
Es geht wieder los: Der Unterricht im Landkreis Vechta startet wieder für alle. Es gelten aber Hygiene-Regeln, wie etwa die Maskenpflicht. Foto: dpa/Rumpenhorst

Es geht wieder los: Der Unterricht im Landkreis Vechta startet wieder für alle. Es gelten aber Hygiene-Regeln, wie etwa die Maskenpflicht. Foto: dpa/Rumpenhorst

Kitas und Schulen im Landkreis Vechta sollen am Montag wieder öffnen. Das will die Kreisbehörde am Samstag mit einer neuen Allgemeinverfügung bekannt machen.

Es gilt nach den Regeln der Niedersächsischen Corona-Verordnung weiterhin ein eingeschränkter Betrieb – also Szenario B, in Schulen etwa mit rotierenden Lerngruppen mit nicht mehr als 16 Schülern. Es gelten Hygienevorschriften inklusive Selbsttests und feste Raumaufteilungen, gruppenübergreifende Angebote können nicht stattfinden. Voraussetzung für die Öffnung: Die 7-Tage-Inzidenz für das Kreisgebiet muss unterhalb der Marke von 165 bleiben. Am Freitag liegt der Wert nach Berechnungen des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 98,0.

Möglich sind Öffnungen von Schulen für alle Jahrgänge, für Kitas, Großtagespflegestellen und Horte, wenn die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner mindestens 5 Werktage in Folge unter der Marke von 165 bleibt. Das ist nach Einschätzung des Landkreises – wegen der Unterbrechung durch den Feiertag am Donnerstag – am Samstag der Fall. Am Montag hatte die Inzidenz für das Kreisgebiet erstmals die im Bundesinfektionsschutzgesetz festgelegte Marke unterschritten.

Der Landkreis sieht unterdessen bei den Infektionszahlen weiter eine sinkende Tendenz: Am Freitag meldet die Behörde eine Corona-Neuinfektion, aber auch einen neuen Todesfall.

Nach Angaben der Kreisverwaltung ist ein 59 Jahre alter Mann aus Vechta an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben. Der Mann sei demnach zuletzt in einem Krankenhaus außerhalb des Kreisgebiets behandelt worden. Damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 91 Personen aus dem Landkreis an den Folgen einer Ansteckung mit dem Coronavirus verstorben.

Einer Neuinfektion stehen am Freitag 47 Genesungen gegenüber. Damit fällt die Zahl der aktiven Corona-Infektionen im Landkreis Vechta: Laut Statistik des Gesundheitsamts ist das Virus aktuell bei insgesamt 388 Personen nachweisbar. Am Vortag waren es noch 435 bekannte Fälle. 11 Corona-Patienten werden am Freitag stationär in einem Krankenhaus behandelt, keiner davon auf der Intensivstation.

Die meisten laborbestätigten aktiven Infektionen im Kreisgebiet gibt es aktuell in Vechta und Lohne mit jeweils 101 Fällen.

Die aktuellen Infektionen im Landkreis Vechta verteilen sich wie folgt:

  • Bakum: 8 (unverändert)
  • Damme: 19 (-2 Genesungen)
  • Dinklage: 45 (-4)
  • Goldenstedt: 27 (-2)
  • Holdorf: 13 (-1)
  • Lohne: 101 (-8)
  • Neuenkirchen-Vörden: 16 (-3)
  • Steinfeld: 42 (-6)
  • Vechta: 101 (+ 1 Neuinfektion, -19 Genesungen, -1 Todesfall)
  • Visbek: 16 (-2)

Seit Ausbruch der Pandemie haben sich im Landkreis Vechta bisher 8.579 Menschen nachweislich mit Corona-Virus infiziert. 8.093 gelten wieder als "genesen". 91 Personen sind infolge einer Ansteckung verstorben, 7 Infizierte an einer anderen Erkrankung. In Quarantäne sind aktuell 752 Personen.

Nach Zahlen der Behörde wurden am Donnerstag im Impfzentrum 940 Impfungen durchgeführt. Seit Beginn der Impfkampagne wurde damit bisher 55.778 Mal ein Vakzin injiziert.

Testzentren haben geöffnet

Bürgerinnen und Bürger im Kreis Vechta können sich in 10 kommunalen Testzentren einmal pro Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Weitere Informationen sowie das Online-Portal zur Terminbuchung finden Sie hier auf der Homepage des Landkreises Vechta.

Die Kreisverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass Termine für die Corona-Schutzimpfung grundsätzlich nur vom Land Niedersachsen vergeben werden – entweder über die Hotline unter der Telefonnummer 0800/9988665 oder über die Internetseite www.impfportal-niedersachsen.de.

Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Vechta wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04441/898-3333.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta entspannt sich: Schulen und Kitas öffnen Montag - OM online