Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Deshalb steht Valeri Timakow nach seiner Flucht im Fadenkreuz des russischen Geheimdienstes

Wochenlang unterstützte Valeri Timakow Menschen bei ihrer Flucht aus Mariopul. Was er gesehen hat, lässt den 58-Jährigen nicht zur Ruhe kommen. Von Deutschland aus will er weiterhelfen.

Artikel teilen:
Letzte Aussaat: Valeri Timakow zeigt Fotos von seinem Acker bei Mariupol. Den Trecker hat die Emmanuel-Christengemeinde (rechts: Victor Haar) gekauft.  Foto: G. Meyer

Letzte Aussaat: Valeri Timakow zeigt Fotos von seinem Acker bei Mariupol. Den Trecker hat die Emmanuel-Christengemeinde (rechts: Victor Haar) gekauft.  Foto: G. Meyer

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Deshalb steht Valeri Timakow nach seiner Flucht im Fadenkreuz des russischen Geheimdienstes - OM online