Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Dümmer ist ein Sehnsuchtsort

Der zweitgrößte Binnensee Niedersachsens ist ein Naturkleinod, Touristenziel und Sorgenkind. Andreas Kathe und Willi Rolfes veröffentlichen nun ein neues Buch über den See.

Artikel teilen:
Neben Bildern vom Dümmer selbst finden sich im neuen von Willi Rolfes und Andreas Kathe publizierten Buch auch viele spektakuläre Aufnahmen aus der Dümmerniederung. Foto: Rolfes

Neben Bildern vom Dümmer selbst finden sich im neuen von Willi Rolfes und Andreas Kathe publizierten Buch auch viele spektakuläre Aufnahmen aus der Dümmerniederung. Foto: Rolfes

Der Titel des Buches ist kurz und einprägsam: „Dümmer“. Der Inhalt ist bemerkenswert. Andreas Kathe und Willi Rolfes, beide Kenner des Sees und seiner Geschichte, haben sich einmal mehr mit dem zweitgrößten Binnengewässer in Niedersachsen befasst und den Sehnsuchtsort vieler in den Fokus genommen.

Willi Rolfes, der über viele Jahre die Landschaft, die Tier- und die Pflanzenwelt des Dümmers mit der Kamera erkundet hat, steuert sehenswerte Fotos von Fauna und Flora und vom Dümmerumland bei. Seine Bilder zeigen die Vielfalt der Vogelwelt, aber auch, wie Wind und Wolken, Sonne oder glitzerndes Eis die Landschaft prägen. Vor allem die Landschaftsaufnahmen sind ganz aktuell, um eine einheitliche Bildsprache zu erreichen.

Andreas Kathe begibt sich in seinen Texten auch auf die Spuren des Dümmerforschers Walter von Sanden-Guja (1888 bis 1972), den es nach dem Zweiten Weltkrieg auf der Flucht aus Launingken in den Masuren nach Hüde am Dümmer verschlug. Schon in seiner Heimat hatte er sich mit naturkundlichen Forschungen befasst. Am Dümmer setzte er sie fort.

Walter von Sanden-Guja ist fast ein Co-Autor

„Wir haben ihn sozusagen als Co-Autoren mit ins Boot geholt“, sagt Andreas Kathe. Denn in seine Texte fließen Ausführungen von Sanden-Gujas aus dessen 1953 in erster und 1960 in zweiter, überarbeiteter Auflage erschienenen Dümmer-Buches mit dem Titel „Der große Binnensee“ ein.

1953 sei von Sanden-Guja  noch sehr angetan von der Dümmereindeichung gewesen, 1960 in der überarbeiteten Auflage habe er bereits kritischere Töne angeschlagen, später habe er sie sehr stark kritisiert, sagt Andreas Kathe und ergänzt: „Der Eingriff des Menschen hatte viele negative Folgen und führte von Sanden-Guja zur klaren Einsicht, dass, wenn man einmal so massiv in die zuvor kaum gestörte Natur eingreift, dies immer wieder regulieren muss.“

Sanierung und Naturschutz müssen weitergehen

Ausführlich befasst sich Andreas Kathe neben der Historie des Sees mit der Dümmer-Sanierung, die in den 1980er Jahren begonnen hat, und dem Naturschutz. Er kommt zu dem Ergebnis, dass beides etwa einen sehr positiven Einfluss auf die Tierwelt gehabt habe. Aber beides müsse weitergehen. Auch den  Folgen des Fremdenverkehrs auf den Dümmer und seine Niederung spürt er nach.

Im Olgahafen: Willi Rolfes (links) und Andreas Kathe stellen ihr Buch Dümmer“ mit dem See im Hintergrund vor.  Foto: LammertIm Olgahafen: Willi Rolfes (links) und Andreas Kathe stellen ihr Buch „Dümmer“ mit dem See im Hintergrund vor.  Foto: Lammert

„Der Dümmer ist trotz aller Probleme und Fragestellungen, die sich so oder ähnlich auch in anderen naturnahen Regionen ergeben, die zugleich Freizeit- und Erholungsorte sein wollen und sollen, weiterhin ein Sehnsuchtsort“, schreibt der Dinklager, der viele Jahre als Redakteur und Redaktionsleiter bei der Oldenburgischen Volkszeitung tätig war.

Willi Rolfes, geschäftsführender Direktor der Katholischen Akadmie Stapelfeld, gehört zu den renommiertesten Naturfotografen in Deutschland.

  • Info: Das 160 Seiten umfassende Buch „Dümmer“ ist in der Edition Bildperlen des „fotoforum-Verlags“ in Münster in einer Auflage von 2.000 Exemplaren erschienen. Der Preis beträgt 29,90 Euro pro Buch. Es ist in den OV-Geschäftsstellen in Damme, Lohne und Vechta erhältlich. Die ISBN lautet 978-3-96546-006-5. Mehr findet sich im Internet unter www.bildperlen.de/duemmer.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Dümmer ist ein Sehnsuchtsort - OM online