Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Donnerstag: Die aktuelle Corona-Lage im OM

Die 7-Tagesinzidenz in Niedersachsen: Das Oldenburger Münsterland steht weiter an der Spitze im landesweiten Vergleich. Alle Zahlen, Entwicklungen und Grafiken zur aktuellen Lage gibt es hier.“

Artikel teilen:

Die Corona-Lage im Oldenburger Münsterland: Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) hat am Donnerstag (17. Dezember, Stand 9 Uhr) neue Werte zur 7-Tagesinzidenz für die Kreise Cloppenburg und Vechta veröffentlicht. Ergebnis: Der Landkreis Cloppenburg hat erneut die niedersachsenweit höchste 7-Tagesinzidenz mit 190,4 und macht damit einen deutlichen Sprung. Das NLGA hat rückwirkend die Zahl vom Mittwoch von 157,6 auf 181,6 nach oben korrigiert. Im Landkreis Vechta liegt die Inzidenzzahl laut der Statistik nun bei 166,7. Das ist der dritthöchste Wert in Niedersachsen. Auch hier wurde die Zahl vom Vortag rückwirkend von 156,1 auf 165,2 aktualisiert.

In diesem Zusammenhang teilt das Landesgesundheitsamt mit: "Die Veränderung der absoluten Zahlen zum Vortag bedeutet nicht, dass alle diese Fälle beziehungsweise Verstorbenen den Gesundheitsämtern am voran gegangenen Tag neu gemeldet wurden oder an diesem Tag verstorben sind." Die Informationen zu verstorbenen Fällen würden häufig mit Verzug nacherfasst und erst später übermittelt. Eine Aussage, an welchem Tag wie viel Fälle neu erfasst wurden oder verstorben sind, könne nur über Auswertungen des Meldedatums bzw. des Todesdatums erfolgen.

Vergleiche mit den Nachbarkreisen:

Auf Platz 2 im landesweiten Vergleich steht die kreisfreie Stadt Delmenhorst. Dort wird ein Wert von 188,2 gemeldet. Im Landkreis Oldenburg liegt die Inzidenz bei 126,1 und damit deutlich über dem Vortages-Wert (105,4). Die Zahl für das Emsland: 113,8 (Vortag: rückwirkend aktualisiert von 102,2 auf 125,4). Für den Landkreis Diepholz errechnet das NLGA mit 105 nach sprunghaften Anstiegen wieder eine sinkende Tendenz (Vortag: 117). Im Ammerland wird eine leicht sinkende 7-Tagesinzidenz von 92,1 gemeldet. Für den Kreis Osnabrück liegt der Wert bei 133,8. Die niedersachsenweit niedrigsten Zahlen meldet der Landkreis Uelzen mit einer 7-Tagesinzidenz von 29,2 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Für ganz Niedersachsen ermittelt die Behörde 105,9 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen und insgesamt 90.127 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus - das ist ein Plus von 1975. Das Oldenburger Münsterland liegt weiter deutlich über dem Landesdurchschnitt.

Die 7-Tagesinzidenz im Kreis Cloppenburg: 190,4

Das Landesgesundheitsamt hat am Donnerstag (Stand: 17. Dezember, 9 Uhr) einen Wert von 190,4 als 7-Tagesinzidenz für den Landkreis Cloppenburg ausgerechnet. Die Berechnung basiert auf den bis 9 Uhr übermittelten Daten, 325 Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen und 4763 Gesamtfällen - damit wurden im Vergleich zum Vortag 113 neue Fälle berücksichtigt. Der Grenzwert von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche – ab dem verschärfte Corona-Regeln gelten – ist den 93. Tag in Folge überschritten.

Die 7-Tagesinzidenz im Kreis Vechta: 166,7

Das Landesgesundheitsamt hat am Donnerstag (Stand: 17. Dezember, 9 Uhr) einen Wert von 166,7 als 7-Tagesinzidenz für den Landkreis Vechta ausgerechnet. Der Grenzwert von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche - ab dem verschärfte Corona-Regeln gelten - ist damit den 68. Tag in Folge überschritten. Die Berechnung basiert auf den bis 9 Uhr übermittelten Daten, 238 Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen und 3629 Gesamtfällen - damit wurden im Vergleich zum Vortag 70 neue Fälle berücksichtigt.


Seit dem 16. Dezember greift auch im Oldenburger Münsterland der "harte Lockdown". Welche Regeln dann konkret in Niedersachsen und in den beiden Landkreisen gelten werden, wird mit einer neuen Corona-Verordnung fixiert. Diese soll am Dienstag auf den Weg gebracht werden. Anhand dieses Maßnahmenkatalogs werden voraussichtlich die beiden Kreisverwaltungen unter Umständen dann lokale Konkretisierungen und Ergänzungen vornehmen. Die speziell zugeschnittenen Allgemeinverfügungen im Landkreis Cloppenburg könnten dann angepasst oder verlängert werden. Die wichtigsten Eckpunkte der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen finden Sie hier auf OM online.


Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Cloppenburg wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04471/15-555.

Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Vechta wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04441/898-3333.


Corona Kompakt: Hier können Sie sich für unseren täglichen Newsletter mit allen aktuellen Infos und Zahlen zur Pandemie kostenlos anmelden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Donnerstag: Die aktuelle Corona-Lage im OM - OM online