Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der BV Essen leidet unter den Ausfällen der Corona-Pandemie

Rund 30.000 Euro der Einnahmen seien aufgrund der Pandemie weggefallen. Auch manche Abteilungen seien von schrumpfenden Mitgliederzahlen betroffen. Doch die sportliche Leistung stimmt weiterhin.

Artikel teilen:
Die Leitung des BV Essen: Martin Noack, Norbert Markus, Anja Hagemann, Paul Kolker und Georg Witte. Auf dem Foto fehlen Jan Kaarz und Max Kreßmann. Foto: Sperveslage

Die Leitung des BV Essen: Martin Noack, Norbert Markus, Anja Hagemann, Paul Kolker und Georg Witte. Auf dem Foto fehlen Jan Kaarz und Max Kreßmann. Foto: Sperveslage

Die Corona-Pandemie hat sich negativ auf den BV Essen ausgewirkt. Das ging aus den Berichten des Präsidenten Paul Kolker und der Abteilungsleiter auf der Generalversammlung im Vereinsheim im Hasestadion hervor, zu der auch der stellvertretende Bürgermeister Dirk Gehrmann und die Ehrenmitglieder Bernd Beier, Dieter Lübken und Frank Bruns begrüßt werden konnten. Insgesamt, so Kolker, habe der Verein Mitgliederverluste und damit auch bedeutsame finanzielle Einbußen zu verzeichnen. Mit den coronabedingten Ausfällen der jährlichen Veranstaltungen beläuft sich das Minus auf rund 30.000 Euro.

Aktuell zählt der Verein 1305 Mitglieder, die in elf Sparten aktiv sind und von über 99 Übungsleitern und -leiterinnen betreut werden. Am mitgliederstärksten ist die Fußballabteilung mit 547 Sportlerinnen und Sportlern. „Die ehrenamtlich Tätigen in den einzelnen Sparten leisten vorbildliche Arbeit“, lobte der Präsident. Das ging auch aus den Berichten der einzelnen Abteilungen hervor. Die Basketballabteilung ist demnach reaktiviert worden und wird künftig von dem neuen Betreuer Valerian Huesmann trainiert. Entgegen des Gesamttrends boomt die Boxabteilung, wie Andreas Kaarz berichtete. Die 56 Boxer verteilen sich auf elf Nationen, bei den 16 Miniboxern und –boxerinnen sind 6 Nationen vertreten. Die Abteilung leistet so einen vorbildlichen Beitrag zur Integration neuer Mitbürger. Leider fehlten Trainingsmöglichkeiten, da die Halle sehr stark belegt sei und damit verbunden auch die Möglichkeit wegfalle, weitere Interessierte an den Boxsport heranzuführen.

Mangel an Schiedsrichtern führt zu Strafzahlungen

Nach dem Bericht von Anja Hagemann ist die erste Herrenmannschaft auf einem guten Weg und belegt aktuell den 5. Platz in der Tabelle. Ziel ist ein Platz unter den ersten fünf Mannschaften in der Kreisliga. Die zweite Herrenmannschaft steht zurzeit auf Platz vier in der Tabelle. Mit den Trainern David Hemann und Martin Noack werde dort gute Arbeit geleistet, aber es gebe dennoch Luft nach oben. Bei den Schiedsrichtern sei Handlungsbedarf geboten, da der BV Essen nur einen Schiedsrichter stellt, aber, aufgrund der gemeldeten Mannschaften, acht Schiedsrichter stellen müsste. Das führt zu Strafzahlungen an den Niedersächsischen Fußball-Verband (NFV). Deshalb soll es eine Infoveranstaltung im Vorfeld des  Schiedsrichterlehrgangs im Januar geben. 

Sehr aktiv sind die 14 Jugendmannschaften, die von über 40 Trainern und Betreuern geführt werden und durchweg auf sportliche Erfolge zurückblicken können, berichtete Dieter Lübken. Für den Höhepunkt sorgte die A1, die sich den Kreispokal holte und in die Bezirksliga aufstieg. „Kreismeister, Kreispokalsieger und Aufstieg in die Bezirksliga, mehr geht nicht“, zog Dieter Lübken ein positives Fazit. „Dies wurde mit eigenen Spielern aus JSG geschafft. Ziel muss es sein, die Spieler dann dauerhaft in den einzelnen Vereinen in den Herrenbereich zu etablieren“, so Dieter Lübken, der auf die Schwierigkeit bei der Suche nach Ehrenamtlichen für den Trainer- und Betreuerjob hinwies. Besonders bei den unteren Mannschaften fehlten helfende Hände.

Altherren-Mannschaft verpasste K.O.-Runde der Deutschen Meisterschaft

Erfreuliches wusste Manfred Garwels von der Altherren-Abteilung zu berichten, der 80 Mitglieder, davon 40 Aktive in drei Mannschaften angehören. Bei den Nds. Meisterschaften kämpfte das Team Ü32 um den dritten Platz gegen Hannover 96. Torschützenkönig wurde Marco Feldhaus. Den Sieg bei den Deutsche Meisterschaften in Bremen verpasste die Mannschaft nur knapp und musste sich in der K.o.-Runde dem Team des FC Bayern geschlagen geben. Aktiv betätigt haben sich die Altherren auch beim Bau des Spielplatzes.

Nicht nur der Verlust von Mitgliedern, auch der Verlust bei Trainern mache der Karate-Abteilung zu schaffen, berichtet Karl Friedrich Tödtmann. Dies sei bei den Schwimmern anders: Etwa 90 aktive Schwimmerinnen und Schwimmern sind im Sportverein gemeldet. Besonders wurde die Leistung von Anna Engelberg hervorgehoben, die bei den Europameisterschaften der Masters in Rom auf 50, 100 und 200 Metern persönliche Bestzeiten erzielte. „Die Abteilung ist sehr stolz auf Anna, die Vorbild für alle Schwimmerinnen und Schwimmer ist und auch noch als Trainerin in der Leistungsgruppe arbeitet“, betonte die Abteilungsleiterin Frauke Spille. 

Hip-Hop-Abteilung hat viele Mitglieder verloren

„Die Hip-Hop-Abteilung ,Alpha Royal Family' hat in der Corona-Pandemie viele Mitglieder verloren“, sagt Janet Anneken, obwohl einige Pokale eingefahren werden konnten. Bei der Tennisabteilung belegt die 1. Herrenmannschaft in der Bezirksliga den 2. Platz. In der finalen Relegation belegte das Team Rang 3. Als erfreulich wertete Leiter Matthias Garwels auch den Gewinn des Kreispokals.

Einen großen Raum nimmt auch die Sparte „Turnen, Fitness und Gymnastik“ im BV Essen ein. Dazu gehören unter anderem die Damengymnastikgruppe, die Abteilung "Gesundheitssport und Rückenschule", die Gruppe "Fit und Flott" sowie die Turngruppe der Kinder. In den Gruppen werde durchweg ein buntes sportliches Programm angeboten.  Außerdem gab Norbert Markus bekannt, dass die Volleyball-Abteilung wieder das beliebte Turnier „Tüsken den Jaohren“ ausrichten wird. 

Gesamtkosten für kommende Projekte werden sich auf 750.000 Euro belaufen

Präsident Paul Kolker, die zweite Schriftführerin Anja Hagemann und Pressereferent Martin Noack wurden bei den anschließenden Neuwahlen des Vorstands einstimmig im Amt bestätigt. Neuer Kassenprüfer ist Lennard Engelke.

Trotz Corona wurde investiert: die Sportplätze erhielten eine LED-Flutlichtanlage und für die jungen Vereinsmitglieder wurde ein neuer Spielplatz erstellt. Ermöglicht wurde die Investition durch eine Spende von Ralf und Natalja Dwenger und ein Entgegenkommen durch den Lieferanten der Spielgeräte, Rüdiger Tebbe. „Der Spielplatz wird täglich von vielen Kindern genutzt“, freute sich der Präsident. Für die Pflege der Anlagen wurden ein Trecker, Anhänger und weitere Geräte angeschafft. Als nächste Investitionen stehen die Erneuerung der Einfriedung des Hase-Stadions auf der Tagesordnung sowie die Einzäunung des Kinderspielplatzes. Größtes Projekt ist die Erstellung eines Kunstrasenplatzes. Hier ist man mit der Gemeinde im Gespräch. Die Gesamtkosten werden sich auf über 750.000 Euro belaufen. Man werde Angebote abwarten und dann entscheiden, ob diese Maßnahme realisiert werden kann.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der BV Essen leidet unter den Ausfällen der Corona-Pandemie - OM online