Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das sind die 7-Tage-Inzidenzen am Dienstag im Oldenburger Münsterland

Der Cloppenburger Wert ist drastisch gesunken. Er muss aber unter Vorbehalt betrachtet werden. Denn am Montag gab es technische Probleme im Gesundheitsamt. Der Vechtaer Wert liegt knapp über 900.

Artikel teilen:
Eine biologisch-technische Assistentin bereitet die Sequenzierung von positiven PCR-Tests in der PCR-Analytik im Labor vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA) vor. Symbolfoto: dpa

Eine biologisch-technische Assistentin bereitet die Sequenzierung von positiven PCR-Tests in der PCR-Analytik im Labor vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA) vor. Symbolfoto: dpa

Die 7-Tage-Inzidenzen im Oldenburger Münsterland sind laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes (RKI) am Dienstag gesunken. Das zeigen die am Morgen veröffentlichten Zahlen. Die Berechnung für den Landkreis Clopppenburg ist allerdings nur unter Vorbehalt zu betrachten.

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Vechta liegt demnach bei 908,9 (Vortag: 941,3). Die aktuelle Berechnung basiert auf 1306 nachgewiesenen Coronafällen in den letzten sieben Tagen. Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Montagnachmittag 174 Neuinfektionen gemeldet.

Noch deutlicher gesunken ist die 7-Tage-Inzidenz laut RKI-Angaben im Landkreis Cloppenburg. Hier liegt der Wert bei 819,1 (Vortag: 901,2). Dabei muss berücksichtigt werden, dass es am Montag technische Probleme bei der im Cloppenburger Gesundheitsamt verwendeten Software gegeben hat. Deshalb sind auch keine neue Fallzahlen am Montag von der Kreisverwaltung veröffentlicht worden.

Ein Blick in den Datensatz des RKI für den Landkreis Cloppenburg zeigt: Im Vergleich zum Vortag sind 106 neue Coronafälle an das RKI gemeldet worden. Kreissprecher Frank Beumker hatte am Montagnachmittag mitgeteilt, dass mit der weiteren Abarbeitung der neu eingegangenen positiven Befunden begonnen worden sei. Im Kreishaus zeigte man sich zuversichtlich, dass ab Dienstag die Zahlen wieder regulär gemeldet und veröffentlicht werden können. Die aktuelle Berechnung des 7-Tage-Inzidenz des RKI für den Landkreis Cloppenburg basiert auf 1414 nachgewiesenen Coronafällen in den letzten sieben Tagen.

Niedersachsens 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 752,2

In ganz Niedersachsen werden für sechs Landkreise und kreisfreie Städte 7-Tage-Inzidenzen über 1000 gemeldet - allen voran steht Delmenhorst mit derzeit 1456,7. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz ist am Dienstag auf 752,2 gestiegen (Vortag: 689,4).

Bei der Hospitalisierung in Niedersachsen ist der Wert nach Angaben der Landesregierung am Dienstag weiter gestiegen. Der Leitindikator gibt die Zahl der mit einer Covid-19-Erkrankung eingewiesenen Personen in Krankenhäuser in den vergangenen 7 Tagen an. Der Wert beträgt jetzt 6,9 (Vortag: 6,6).

Bei der prozentualen Belegung der Intensivbetten durch Covid-19-Erkrankte ist die Zahl im Vergleich zum Vortag ebenfalls gestiegen. 4,9 Prozent der Intensivbetten in Niedersachsen werden derzeit durch Covid-19-Patienten belegt (Vortag: 4,7).

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das sind die 7-Tage-Inzidenzen am Dienstag im Oldenburger Münsterland - OM online