Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona: Regionale Unterschiede haben offenbar viele Gründe

In manchen Landstrichen sind die Werte niedrig, in anderen - etwa vor Ort - hoch. Mögliche Ursachen heißen Verständnis, Bevölkerungsdichte und Altersdurchschnitt.

Artikel teilen:
Delmenhorst (Bild) ist neben den Kreisen Cloppenburg und Vechta der dritte dauerhafte Corona-Hotspot in Niedersachsen. Foto: dpa/Schuldt

Delmenhorst (Bild) ist neben den Kreisen Cloppenburg und Vechta der dritte dauerhafte Corona-Hotspot in Niedersachsen. Foto: dpa/Schuldt

Die Corona-Infektionsraten verlaufen in den Regionen Niedersachsens höchst unterschiedlich. Während die hiesigen Landkreise Cloppenburg und Vechta sowie die Stadt Delmenhorst spätestens seit Mitte Oktober dauerhaft zu den Hotspots gehören, bleiben Kreise wie das benachbarte Leer, aber auch Uelzen im Nordosten und Northeim im Südosten des Landes bislang weitgehend verschont.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona: Regionale Unterschiede haben offenbar viele Gründe - OM online