Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona-Lockerungen in Gefahr? Kreis Cloppenburg überschreitet Grenzwert

Das Robert-Koch-Institut meldet für den Landkreis Cloppenburg am Mittwoch eine 7-Tage-Inzidenz von 11,7. Damit wird der Grenzwert für die derzeitige Stufe 0 bei den Corona-Regeln überschritten.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Im Landkreis Cloppenburg gelten derzeit die Corona-Lockerungen der Stufe 0, die in der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen  geregelt sind. Doch das könnte sich schon in dieser Woche ändern. Denn der Landkreis überschreitet am Mittwoch erstmals den Grenzwert von 10.  Das Robert-Koch-Institut meldet einen Wert von 11,7.

Das bedeutet: Sollte die Inzidenz an den nächsten beiden Tagen weiterhin über 10 liegen, müssen die Corona-Regeln wieder verschärft werden. Denn dann greift das Regelwerk der Stufe 1. Was das im Einzelnen bedeutet, hat das Land Niedersachsen schematisch im Stufenplan 2.0 dargestellt. Im Landkreis Vechta ist die 7-Tage-Inzidenz am Mittwoch ebenfalls gestiegen – aber nur minimal und sie bleibt mit 2,1 auch deutlich niedriger als im Nachbarlandkreis.

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg: Die 7-Tage-Inzidenz liegt am Mittwoch nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts bei 11,7. Am Vortag stand der Inzidenzwert noch bei 6,4. Grundlage für die aktuelle Berechnung sind 20 gemeldete Corona-Fälle in den vergangenen 7 Tagen – am Dienstag waren es 11 Infektionen. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat in seinem letzten Update am Dienstag 4 Neuinfektionen gemeldet. Es ist also davon auszugehen, dass dem Robert-Koch-Institut bereits Coronafälle vorliegen, die vom Gesundheitsamt erst im Laufe des Tages veröffentlicht werden. Dass die Zahlen wieder steigen würden, hat Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl bereits am Mittwoch prognostiziert. Hintergrund ist dabei offenkundig eine Infektionskette, die einen Bezug zum Essener Schlachthof von Danish Crown hat.

Wie bereits berichtet, kann der Automatismus der Höherstufung außer Kraft gesetzt werden, wenn die sogenannte "Härtefall-Regelung" greift. Der Landkreis Cloppenburg kann gegenüber der Landesregierung argumentieren, dass ein klar abgrenzbares Infektionsgeschehen vorliegt. Derzeit ist unklar, ob dies die Kreisverwaltung tun wird – und selbst wenn, ob man in Hannover der Argumentationslinie dann auch folgt.

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta: Der Inzidenzwert für den Landkreis Vechta liegt am Dienstag bei 2,1 (Vortag: 1,4). Die Berechnungen basieren auf 3 Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen (Vortag: 2). Das deckt sich mit den Zahlen aus dem Vechtaer Kreishaus: Das Gesundheitsamt hat in seinem letzten Corona-Report am Dienstag eine Neuinfektionen gemeldet.

Die Corona-Lage in Niedersachsen: Das Robert-Koch-Institut hat für Niedersachsen am Dienstag eine nunmehr seit Sonntag unveränderte 7-Tage-Inzidenz von 3,7 ermittelt. Das RKI berücksichtigt in seiner Berechnung vom Dienstag 293 gemeldete Infektionen in den vergangenen 7 Tagen. Die 7-Tage-Inzidenzen in den Nachbarlandkreisen:

  • Landkreis Oldenburg: 2,3
  • Landkreis Osnabrück: 5,0
  • Landkreis Diepholz: 0,5
  • Landkreis Emsland: 0,9
  • Landkreis Leer: 0,0
  • Landkreis Ammerland: 0,8

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona-Lockerungen in Gefahr? Kreis Cloppenburg überschreitet Grenzwert - OM online