Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet 2 Todesfälle und 25 Neuinfektionen

Noch in dieser Woche sollen rund 6000 Genesene im Landkreis Cloppenburg per Post einen Nachweis bekommen. Damit sollen sie von den bundesweiten Lockerungen profitieren.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Im Landkreis Cloppenburg ist am Dienstag die Zahl der gemeldeten Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus stehen, um 2 auf 157 gestiegen. "Es sind eine 71-jährige Frau aus Essen und ein 83-jähriger Mann aus Emstek im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben", berichtet Kreissprecher Frank Beumker am Dienstagnachmittag.

Darüber hinaus liegen dem Cloppenburger Gesundheitsamt 25 positive Testergebnisse aus 11 von 13 Städten und Gemeinden vor - einzige Ausnahmen sind Löningen und das Saterland. In Molbergen sind 7 Personen positiv getestet worden, in Garrel sind es 5. Bei den 25 neuen Fällen seien Personen aus den Altersgruppen zwischen den Geburtsjahrgängen 1957 und 2018 betroffen. "Dem Gesundheitsamt wurden als Einzelfälle neue positive Coronafälle von fünf Schülern und fünf Mitarbeitern aus verschiedenen Betrieben der Ernährungsindustrie gemeldet", berichtet Beumker.

Den 25 neuen Fällen stehen gleichzeitig 70 Einwohner des Landkreises gegenüber, die seit Dienstag als genesen gelten. Unter Berücksichtigung einer statistischen Korrektur in der Gemeinde Cappeln sinkt damit die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen weiter auf 749 (Vortag: 797).

Die Lage in den 3 Krankenhäusern: 10 Covid-19-Patienten werden derzeit stationär behandelt – eine Person mehr als am Vortag. Davon liegen 2 Patienten auf der Intensivstation (+1 im Vergleich zum Vortag). Laut Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (kurz: DIVI) sind nach derzeitigem Stand (18. Mai, 12.15 Uhr) sind zudem 19 von 22 zur Verfügung stehenden Intensivbetten belegt.

Wie bereits berichtet hat das Robert-Koch-Institut für den Landkreis Cloppenburg am Dienstag eine 7-Tage-Inzidenz von 91,4 gemeldet. Damit liegt die Inzidenz jetzt erstmals wieder unter dem 100er-Grenzwert, ab dem die "Bundes-Notbremse" greift. Sofern der Grenzwert an den folgenden 4 Werktagen - also bis einschließlich Samstag - nicht überschreitet, dürfen Lockerungen bei den Corona-Maßnahmen vorgenommen werden. Kreissprecher Beumker erklärte bereits, dass in diesem Fall am Samstag eine Allgemeinverfügung amtlich veröffentlicht werden soll. Dann könnten die Lockerungen an Pfingstmontag in Kraft treten.

Beumker kündigte am Dienstag an, dass rund 6000 Genesene noch in dieser Woche per Post einen Nachweis zu ihrer überstandenen Infektion bekommen sollen. Mit dieser Bestätigung können sie die bundesweit geregelten Lockerungen für Genesene und Geimpfte in Anspruch nehmen.

Durch das Impfzentrum und die mobilen Impfteams des Landkreises Cloppenburg sowie den niedergelassenen Ärzten sind laut Angaben der Kreisverwaltung bisher 78.165 Erst- und Zweitimpfungen (Stand: 17. Mai) verabreicht worden. 61.660 Bürger des Landkreises, das entspricht 36,13 Prozent, haben demnach eine Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

Derzeit stehen 1091 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie wurden 10.708 Infektionen im Landkreis Cloppenburg nachgewiesen.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet 2 Todesfälle und 25 Neuinfektionen - OM online