Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet 2 Todesfälle und 11 Neuinfektionen

Weil sich die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg weiter entspannt, wird die Quarantänepflicht wieder von 21 auf 14 Tage verkürzt. Schon kommende Woche könnten weitere Lockerungen folgen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Max Meyer

Symbolfoto: Max Meyer

Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus stehen, hat sich am Donnerstag um 2 auf nunmehr 160 erhöht. Das meldet das Cloppenburger Gesundheitsamt. "Es sind sind eine 56-jährige Frau aus Cloppenburg und ein 84-jähriger Mann aus Molbergen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben", berichtet Kreissprecher Frank Beumker.

Darüber hinaus liegen dem Gesundheitsamt am Donnerstag 11 neue positive Testergebnisse aus 6 Städten und Gemeinden vor. Demgegenüber stehen 68 Personen, die seit Donnerstag als genesen gelten. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis Cloppenburg weiter - und das sehr deutlich auf jetzt 474. Damit entspricht das aktuelle Infektionsgeschehen dem Niveau von zuletzt Mitte März.

Das aktuelle Infektionsgeschehen verteilt sich laut Beumkers Auskunft auf verschiedene gesellschaftliche und berufliche Bereiche. Betroffen sind die Geburtsjahrgänge 1923 und 2019.

Neuigkeiten gibt es auch beim Essener Maschinenbau-Unternehmen: Nachdem dort bereits 3 Mitarbeiter positiv getestet wurden, ist jetzt bei 2 weiteren Kollegen das Coronavirus nachgewiesen worden.

Die Ergebnisse einer weiteren PCR-Reihentestung am Altenoyther Senioren- und Pflegeheim sind ebenfalls am Donnerstag veröffentlicht worden: "Bei 4 Bewohnern gibt es eine Neuinfektion", berichtet Beumker. 50 Bewohner und 11 Mitarbeiter seien abgestrichen worden. Bei 38 Bewohnern und den Mitarbeitern wurden negative Befunde festgestellt. 12 Bewohner hatten ein positives Testergebnis - 8 von ihnen sind bereits vorher positiv getestet worden. "Alle Betroffenen zeigen einen asymptomatischen Krankheitsverlauf", schildert Beumker.

Die Lage in den 3 Krankenhäusern: Im Vergleich zu Mittwoch ist die Zahl der stationären Corona-Patienten deutlich gesunken. Aktuell sind es 5 Personen - am Vortag waren es noch 10. Ein an Covid-19 erkrankter Patient muss auf der Intensivstation beatmet werden. Laut Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin sind nach derzeitigem Stand (27. Mai, 12.15 Uhr) zudem 17 von 21 zur Verfügung stehenden Intensivbetten belegt.

Die aktuelle 7-Tagesinzidenz liegt laut Berechnung des Robert-Koch-Instituts am Donnerstag bei 32,8. Damit unterschreitet der Landkreis Cloppenburg jetzt den 2. Werktag in Folge den 50er-Grenzwert und den 1. Werktag den 35er-Grenzwert. Sofern der Inzidenzwert nicht wieder ansteigt bedeutet dies, dass am kommenden Montag die 5 erforderlichen Werktage unterhalb von 50 und am Dienstag 5 Werktage unterhalb von 35 erreicht sind. Gemäß "Stufenplan 2.0" sind dann eine ganze Reihe von Lockerungen bei den Coronaregeln möglich. 

Aufgrund der derzeitigen Entwicklung der Coronazahlen verkürzt die Kreisverwaltung die Dauer der Quarantäne wieder von 21 auf 14 Tage. Aktuell stehen 653 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quarantäne - das entspricht dem Niveau von zuletzt Mitte Februar. "Zum Ende der Isolation  bei positiv Getesteten wird seitens des Landkreises Cloppenburg eine erneute Testung veranlasst" erklärt Beumker. Sollte dabei das Ergebnis positiv und mit einer "bedenklichen Viruskonzentration" werde das Gesundheitsamt die Quarantänezeit um 7 Tage verlängern. Diese Regelung ist nicht rückwirkend für bereits angeordnete Quarantänen, sondern tritt erst am 28. Mai in Kraft.

Die Impfkampagne im Landkreis Cloppenburg:  Durch das Impfzentrum und die mobilen Impfteams des Landkreis Cloppenburg sowie niedergelassenene Ärzte wurden bisher 88.013 Erst- und Zweitimpfungen (Stand: 26. Mai) durchgeführt. 38 Prozent der Einwohner des Landkreises haben eine Erstimpfung, 13,55 Prozent eine Zweitimpfung erhalten.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet 2 Todesfälle und 11 Neuinfektionen - OM online