Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cloppenburger 7-Tage-Inzidenz noch einmal gestiegen

Das RKI meldet am Donnerstag einen Wert von 13,5 für den Kreis Cloppenburg. Grund dafür ist vornehmlich die Infektionskette im Essener Schlachthof. Die macht sich auch im Kreis Osnabrück bemerkbar.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die größere Infektionskette im Essener Schlachthof von Danish Crown macht sich stärker bei der 7-Tage-Inzidenz bemerkbar. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Donnerstag einen gestiegenen Wert von 13,5. Einen Anstieg gibt es aber auch im Landkreis Osnabrück. Wie bereits berichtet, haben 28 Mitarbeiter dort ihren Wohnsitz. Im Landkreis Vechta bliebt die Lage hingegen entspannt. Hier liegt der Wert laut RKI unverändert bei 2,1.

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg: Die 7-Tage-Inzidenz ist laut aktueller Berechnung des RKI gegenüber dem Vortag (11,7) auf jetzt 13,5 gestiegen. Grundlage für die aktuelle Berechnung sind 23 gemeldete Corona-Fälle in den vergangenen 7 Tagen – am Mittwoch waren es 20 Infektionen. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat in seinem letzten Corona-Update am Mittwochnachmittag 8 Neuinfektionen gemeldet. Allein 7 stehen dabei im Zusammenhang mit dem Essener Schlachthof von Danish Crown. Hier gibt es nach Stand von Mittwoch 45 Infektionen, in 6 Fällen wurde bereits die Gamma-Variante nachgewiesen. 18 dieser 45 Mitarbeiter leben im Landkreis Cloppenburg, insgesamt gibt es derzeit 32 aktive Coronafälle im Landkreis Cloppenburg.

Mit dem aktuellen Wert von 13,5 ist der 10er-Grenzwert beim Corona-Regelwerk jetzt den 2. Tag überschritten worden. Normalerweise greift ein Automatismus, wenn dieser Grenzwert an 3 Tagen überschritten wird – dann enden die Lockerungen der Stufe 0 und es greifen wieder einige Verschärfungen der Stufe 1. Landrat Johann Wimberg hat am Mittwoch allerdings mitgeteilt, dass es diesen Automatismus nicht geben wird. Die Kreisverwaltung beruft sich dabei auf die "Härtefall-Regelung". Weil ein großer Teil der aktuellen Infektionen allein auf den Schlachthof zurückzuführen sei, könne man von einem abgrenzbaren Infektionsschwerpunkt sprechen. Dementsprechend soll die Stufe 0 auch weiter gelten, selbst wenn der Grenzwert am Freitag den 3. Tag in Folge überschritten werden sollte.

Eine Darstellung des Stufenplans des Landes Niedersachsen gibt es hier als PDF zum Download.

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta: Der Inzidenzwert für den Landkreis Vechta liegt am Donnerstag unverändert bei 2,1. Die Berechnungen basieren auf 3 Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen. Das deckt sich mit den Zahlen aus dem Vechtaer Kreishaus: Das Gesundheitsamt hat in seinem letzten Corona-Report am Dienstag keine Neuinfektionen gemeldet.

Die Corona-Lage in Niedersachsen: Das Robert-Koch-Institut hat für Niedersachsen am Donnerstag eine gestiegene 7-Tage-Inzidenz von 4,6 (Vortag: 3,7) ermittelt. Das RKI berücksichtigt in seiner Berechnung vom Dienstag 365 gemeldete Infektionen in den vergangenen 7 Tagen.

Die 7-Tage-Inzidenzen in den Nachbarlandkreisen: Die Infektionskette im Essener Schlachthof wirkt sich auch auf die 7-Tage-Inzidenzen im Nachbarlandkreis Osnabrück aus. Hier meldet das RKI am Donnerstag einen Wert von 7,0 (Vortag: 5,0).

  • Landkreis Oldenburg: 3,1
  • Landkreis Osnabrück: 7,0
  • Landkreis Diepholz: 4,1
  • Landkreis Emsland: 2,8
  • Landkreis Leer: 0,0
  • Landkreis Ammerland: 0,8

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cloppenburger 7-Tage-Inzidenz noch einmal gestiegen - OM online