Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bürger in Clemens-August-Dorf sind mehrere Stunden ohne Strom und Wasser

Ein Schmorbrand in einem Stromkabel legt die Versorgung für fast 7 Stunden in dem Dammer Ortsteil lahm. Inzwischen fließen der Strom und das Wasser aber wieder.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Bänsch

Symbolfoto: Bänsch

Rund 150 Haushalte im Dammer Ortsteil Clemens-August-Dorf waren ab etwa 3 Uhr am Dienstag für fast 7 Stunden ohne Wasser. Den Haushalten im Bereich des Geranienweges und der angrenzenden Straßen fehlte auch der Strom.

Der Grund war ein Schmorbrand in dem Stromkabel, das zu einem  Haus am Irisweg führt. Gegen 3 Uhr hörten Anwohner einen lauten Knall. Kurze Zeit später gab es einen 2. Knall, zudem schoss im Haus eine Stichflamme aus dem  Kasten mit den sogenannten Panzersicherungen. 

Ein Mitarbeiter des Unternehmens Westnetz ließ den Strom für den Bereich Geranienweg abstellen. An diesem Netz hängen auch die Pumpen des Wasserversorgungsvereins Clemens-August-Dorf. 

Vor Ort war auch die Feuerwehr Damme mit zahlreichen Kräften im Einsatz. Sie hatten vorsorglich eine Wasserversorgung aufgebaut, falls sie einen Brand hätte löschen müssen.

Ursache des Übels: Markus Stukenborg von der Firma Sieverding zeigt das verschmorte Erdkabel. Foto: SchmutteUrsache des Übels: Markus Stukenborg von der Firma Sieverding zeigt das verschmorte Erdkabel. Foto: Schmutte

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bürger in Clemens-August-Dorf sind mehrere Stunden ohne Strom und Wasser - OM online