Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Anja Sperveslage leitet die  Freiwilligenagentur "Herz & Hand"

Die Einrichtung mit Sitz in Lohne ist kreisweit zuständig. Vermittelt werden Ehrenämter und Ehrenamtliche. Diese Aufgabe übernimmt nun Anja Sperveslage (46) aus Brockdorf.

Artikel teilen:
Herz & Hand: Das verdeutlicht auch das Logo - Anja Sperveslage ist dankbar für die gute Öffentlichkeitsarbeit ihrer Vorgängerin. Foto: Hahn

Herz & Hand: Das verdeutlicht auch das Logo - Anja Sperveslage ist dankbar für die gute Öffentlichkeitsarbeit ihrer Vorgängerin. Foto: Hahn

Senioren-Café, Tierschutz, Obdachlosenhilfe: Anja Sperveslage (46) aus Brockdorf hilft gern. „Irgendwie kann jeder ehrenamtlich aktiv werden“, sagt die Mutter von 2 Kindern. 

Dass die, die Hilfe brauchen, und die, die helfen wollen, zusammenfinden, darum kümmert sich Anja Sperveslage jetzt im Auftrag der Ehrenamtsagentur "Herz & Hand" in Lohne. Kreisweit ist die Börse aktiv; angesiedelt ist sie unter dem Dach des Ludgerus-Werkes. 

Das Ehrenamt ist der 46-Jährigen ein persönliches Anliegen. Selber engagiere sie sich im Seniorencafé ihres Wohnorts, bei der Fellnasen-Hilfe in Dinklage und sie übernehme Hol- und Bringdienste für die Dinklager Obdachlosenunterkunft "Martinsscheune", erzählt Sperveslage. 

Pinnwand bei Facebook soll bei Vermittlung helfen

Lange war Heike Bruns das Gesicht von "Herz & Hand". Sie habe gute Arbeit geleistet, lobt Sperveslage ihre Vorgängerin. Ihre erste Idee? Auf einer wöchentlichen "Pinnwand" bei Facebook sollen offene Anfragen geteilt werden, berichtet die Brockdorferin. 

Zeit, Wissen oder Lachen schenken: Anja Sperveslages Bürotür steht für jeden offen. Foto. HahnZeit, Wissen oder Lachen schenken: Anja Sperveslages Bürotür steht für jeden offen. Foto. Hahn

Suchend melden sich bei "Hand & Herz" vor allem ältere Menschen, die beispielsweise Hilfe im Garten, beim Einkaufen oder beim Putzen der Fenster brauchen, berichtet die neue Leiterin. "Außerdem arbeiten wir Hand in Hand mit sozialen Einrichtungen und vermitteln beispielsweise Besuchsdienste in Pflegeheimen", erläutert Sperveslage. Wegen der Coronapandemie seien viele Angebote lange Zeit ausgefallen. "Jetzt rufen wir eine Aktion ins Leben zurück, da bekommen Bewohner des Elisabeth-Hauses tierischen Besuch", schwärmt die 2-fache Mutter. Sie vermittle dabei die Hundehalter an das Altenheim. 

Helfen wollen vor allem jüngere und pensionierte Menschen, die ihre freie Zeit sinnvoll nutzen möchten. "Einige melden sich mit sehr genauen Vorstellungen bei mir", verrät Sperveslage. Andere lassen sich von ihr zunächst beraten oder reagieren auf Gesuche. Die Freiwilligenbörse auf der Homepage des Ludgerus-Werks bietet eine Übersicht, sagt Sperveslage. Ab Oktober solle auch an jedem 4. Donnerstag im Monat eine allgemeine Infoveranstaltung stattfinden, erzählt die Brockdorferin. Fragen wie "Was ist ein Ehrenamt überhaupt?" oder das Thema Versicherung werden dort geklärt. Außerdem sollen sich neue und erfahrene Ehrenamtler vernetzen.  

"Das Ehrenamt soll vor allem Spaß machen."Anja Sperveslage

"Der enge Kontakt und der direkte Austausch mit den Helfern und Suchenden ist mir sehr wichtig", betont die 46-Jährige. Um das passende Ehrenamt für jedermann zu finden, habe sie einen Fragebogen entwickelt und erkundige sich beispielsweise nach den Hobbys. „Das Ehrenamt soll vor allem Spaß machen“, lautet das Ziel. Deswegen seien die Helfer in der Freiwilligenagentur auch die "Könige" und dürften entscheiden, zu welcher Zeit und in welchem Umfang sie sich engagieren. "Nichts muss – aber alles kann", heiße das Motto.

"Ab Dezember kann auch die Aktion 'Einkaufsmobil' wieder anlaufen", freut sich Sperveslage. Dabei fahren Ehrenamtliche mit älteren Menschen zum Einkaufen. "Den Bulli stellt uns Blau-Weiß Lohne bereit." Nach dem Einkauf gebe es ein gemeinsames Kaffeekränzchen. 

Über einen Zeitraum von 2 bis 3 Monaten hätten ungefähr 16 suchende und 15 helfende Menschen Kontakt zu der Agentur aufgenommen. Anja Sperveslage weiß aber auch zu berichten, dass es seit der Pandemie vielen schwer falle, sich zu engagieren. Hygienemaßnahmen und Impfungen seien ein Dauerthema. Aber das Ehrenamt lohne sich, findet die Brockdorferin. Alleine für den großen Dank, dem einen entgegengebracht werde. "Ich glaube, viele trauen sich nur nicht den ersten Schritt zu machen oder wissen nicht, wo sie helfen können."


  • Info: Die Tür zu Anja Sperveslages Büro im Seniorentreffpunkt an der Lohner Brinkstraße 41 steht von montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr offen. Die Mailadresse lautet herzundhand@ludgerus-werk.de, telefonisch ist die Freiwilligenbörse erreichbar unter 04442/806071.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Anja Sperveslage leitet die  Freiwilligenagentur "Herz & Hand" - OM online