Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

7-Tagesinzidenzen im Oldenburger Münsterland verbessern sich nur leicht

Die Inzidenzwerte für beide Landkreise sind am Mittwoch zwar gesunken - aber auch nur leicht. Allein der Kreis Cloppenburg liegt in Niedersachsen weiterhin über dem 200er-Grenzwert.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Infektionszahlen im Oldenburger Münsterland verharren weiter auf einem hohen Niveau - ganz besonders im Landkreis Cloppenburg. In beiden Kreisen ist die 7-Tagesinzidenz zwar gesunken, aber auch nur leicht. Das zeigen die am Mittwochvormittag veröffentlichten Zahlen des Landesgesundheitsamtes in Hannover.

Der Landkreis Cloppenburg steht auch am Mittwoch an der landesweiten Spitze bei den Infektionszahlen. Außerdem ist er der einzige Landkreis Niedersachens, dessen 7-Tagesinzidenz über dem 200er-Grenzwert liegt - am Mittwoch wird der Wert mit 226,2 angegeben. Die am Vortag gemeldete 7-Tagesinzidenz ist am Mittwoch geringfügig nach oben korrigiert worden - auf jetzt 237,9. Korrigiert wurden außerdem die Werte bis einschließlich 20. März.

Damit gilt der Landkreis Cloppenburg nun seit 6 Tagen nach derzeitiger Definition als Hotspot beim Infektionsgeschehen. Die aktuelle Berechnung des Landesgesundheitsamtes basiert auf 386 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. In der Statistik werden 8232 Gesamtfälle angeführt - das sind 32 mehr als am Vortag. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Dienstagnachmittag in seinem letzten Corona-Update 26 Neuinfektionen und 8220 Gesamtfälle angegeben. Insofern ist davon auszugehen, dass in der Berechnung des Landesgesundheitsamtes bereits einige neue Fälle berücksichtigt werden, die am Mittwochnachmittag vom Cloppenburger Gesundheitsamt veröffentlicht werden.

Für die Einstufung als Hochinzidenzkommune bzw. Hotspot werden diese jeweils tagesaktuell gemeldeten 7-Tagesinzidenzen veröffentlicht (nachträgliche Korrekturen werden nicht berücksichtigt):

  • Donnerstag (18. März): 179,3
  • Freitag (19. März): 221,5
  • Samstag (20. März): 210,9
  • Sonntag (21. März): 250,2
  • Montag (22. März): 237,3
  • Dienstag (23. März): 234,4
  • Mittwoch (24. März): 226,2

Noch geringer ist der sinkende Trend bei der 7-Tagesinzidenz im Landkreis Vechta. Das Landesgesundheitsamt meldet am Mittwoch einen Wert von 133,7. Im Vergleich zum Vortageswert, der am Mittwoch ebenfalls vom Landesgesundheitsamt rückwirkend leicht noch oben auf 134,4 korrigiert wurde, ist die Veränderung nur marginal.

Die aktuelle Berechnung des Landesgesundheitsamtes basiert auf 191 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. In der Statistik werden 6282 Gesamtfälle aufgeführt - das sind 24 mehr als am Vortag. Das Vechtaer Gesundheitsamt in seinem jüngsten Corona-Report von Dienstagnachmittag 23 Neuinfektionen und 6268 Gesamtfälle angegeben. 

Für die Einstufung als Hochinzidenzkommune werden diese jeweils tagesaktuell gemeldeten 7-Tagesinzidenzen veröffentlicht (nachträgliche Korrekturen werden nicht berücksichtigt):

  • Donnerstag: (18. März): 123,9
  • Freitag (19. März): 126,7
  • Samstag (20. März): 135,8
  • Sonntag (21. März): 142,1
  • Montag (22. März): 142,1
  • Dienstag (23. März): 133,7
  • Mittwoch (24. März): 133,7

Die landesweite 7-Tagesinzidenz hat außerdem Mittwoch den Grenzwert erreicht - sie steht jetzt exakt bei 100,0. Demnach haben die Gesundheitsämter binnen 24 Stunden 1583 Neuinfektionen nach Hannover gemeldet. Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Infektion stehen, ist um 22 auf 4760 gestiegen.

Die 7-Tagesinzidenzen in den Nachbarlandkreisen:

  • Landkreis Osnabrück: 115,6 (3. Tag über 100, formelle Erklärung zur Hochinzidenzkommune notwendig)
  • Landkreis Oldenburg: 84,0
  • Landkreis Diepholz: 71,4
  • Emsland: 158,4 (Hochinzidenzkommune)
  • Ammerland: 89,7
  • Landkreis Leer: 135,3 (Hochinzidenzkommune)

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

7-Tagesinzidenzen im Oldenburger Münsterland verbessern sich nur leicht - OM online