Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mit der App Gehlenberg digital erfahren

Im Rahmen der "Sozialen Dorfentwicklung Friesoythe-Süd" macht das Dorf weitere Fortschritte. Mit der neuen "Handy-App" können sich Nutzer über die Ortsgeschichte und den Tourismus informieren.

Artikel teilen:
Ab sofort auch im Internet übers Handy zu finden: (von links) Hans Meyer, Andreas Tallen und Anni Knipper freuen sich über das neu erstellte Angebot der "Gehlenberg-App". Foto: Funke

Ab sofort auch im Internet übers Handy zu finden: (von links) Hans Meyer, Andreas Tallen und Anni Knipper freuen sich über das neu erstellte Angebot der "Gehlenberg-App". Foto: Funke

Die "Soziale Dorfentwicklung Friesoythe-Süd" macht in Gehlenberg weitere Fortschritte. Nachdem ein Bauerngarten und mehrere Blühwiesen im gesamten Ortsgebiet angelegt worden sind, ist jetzt ein weiterer Baustein realisiert worden. Andreas Tallen hat die neue Gehlenberg-App installiert, mit der nun jeder Interessent direkt auf die Homepage zugreifen kann.

Das funktioniert wie folgt: Wer im Handybrowser www.gehlenborg.de eingibt, kommt zunächst auf die Homepage der Ortschaft. Dort erscheint ein kleiner Balken mit dem Text: "Gehlenberg App zum Startbildschirm hinzufügen". Klickt man auf den Banner, erscheint das Gehlenberg Zeichen auf dem Handy-Display, mit dem sich die Gehlenberg-Seite als App starten lässt. Zudem gibt es die Möglichkeit Push-Nachrichten zu empfangen. Das heißt: Sobald man auf das Zeichen auf dem Bildschirm geklickt hat, werden Neuigkeiten angezeigt.

Neue Beiträge auf der Homepage können per Push-Benachrichtigung empfangen werden

Auch hierzu wird man vom Handy-Betriebssystem befragt. Stimmt man der Nutzung zu, so ist es möglich, die neuen Beiträge der Homepage als Push-Nachrichten zu empfangen. Die Homepage wurde ebenfalls von dem Hobby-Informatiker Andreas Tallen umfassend überarbeitet und informiert den Nutzer über die Ortsgeschichte, das touristische Konzept und das Kulturzentrum mit der Mühle. Außerdem gibt es Infos zur alten Schule, dem Haus des "Pinsel-Ollich", der Klutenhütte, dem Ringofen für die Ziegelherstellung, der Wagenremise, der neuen Schmiede und dem Emblem aus Pflanzen. Auch das Sägerei- und das Heimatmuseum werden beschrieben und durch zahlreiche Bilder werden die Objekte dem Betrachter vorgestellt.

Im Veranstaltungskalender sind die jährlichen Aktivitäten der Vereine, Gruppen, Kirche und weiterer Organisationen aufgeführt und unter der Rubrik "Aktuelles" werden die neuesten Meldungen und Zeitungsberichte angeboten. Diese werden zeitnah von Hans Meyer eingepflegt.

Homepage wird parallel weiter optimiert und neue Funktionen sollen folgen

Die Auflistung der zahlreichen Vereine sowie einige Bilder in der Bildergalerie dokumentieren das rege Vereinsleben. Hier wird vor allem auch an die große 225-Jahrfeier aus dem Jahr 2013 erinnert, und die 72-Stunden-Aktion der Landjugend, der Besuch der Grünen Woche in Berlin, das tolle "Fest der Nationen" vor 2 Jahren und viele andere Aktivitäten werden in Bildern wieder lebendig. Gebäude und Plätze im Ort, Bauerngarten, Blühwiese und Schmiede, das Aufstellen von Storchennestern und der "Peiterbült" sind ebenfalls in Bildern festgehalten.

Die neue Homepage ist zwar zum großen Teil überarbeitet, es werden aber weitere Optimierungen in der Gestaltung und Funktion folgen. Inhaltliche Verbesserungen und Ergänzungsvorschläge können gern über das Kontaktformular unter der Rubrik "Bürger und Leben" eingereicht werden.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mit der App Gehlenberg digital erfahren - OM online